Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 19.01.2021

Wuff, Miau und Tirilüü#169 Wie sprechen Tiere miteinander?

mit Patricia und Fiene Beitrag hören
Das Foto zeigt zwei Wüstenameisen der Art Cataglyphis fortis. Die Ameisen haben eine bräunliche Farbe und es sieht so aus, als würden sie miteinander kämpfen. (picture alliance / Harald Wolf)
Wie Tiere sich miteinander verständigen, ist sehr unterschiedlich: Ameisen zum Beispiel kommunizieren über chemische Signale. (picture alliance / Harald Wolf)

Vögel zwitschern, Hunde bellen, Löwen brüllen. Aber was genau sagen sie damit? Forscher verstehen immer besser, wie Tiere kommunizieren. Und wir sagen Euch, wie Ihr Eure Haustiere besser verstehen könnt.

Wer ein Haustier hat oder viel mit Tieren zu tun hat, kennt das: Irgendwie verständigt man sich miteinander. Wenn der Hund mit dem Schwanz wedelt, glauben wir zu wissen, dass er gerade fröhlich ist, und wenn die Katze einen Buckel macht, meinen wir, dass sie wohl eher schlechte Laune hat. Und wenn wir etwas zu den Tieren sagen, dann scheint es manchmal, als ob sie einen genau verstehen. Kann das sein? Und wenn ja, wie? 

Und wie machen das die Tiere untereinander? Denkt eine Katze zum Beispiel: "Ah, da ist eine andere Katze mit einem Buckel, da halte ich mich mal lieber fern?" Und versteht auch ein Hund, was es bedeutet, wenn eine Katze faucht?

Forscher haben in den vergangenen Jahren viel über die Sprache der Tiere herausgefunden: über verschiedene Wege, auf denen Tiere miteinander "sprechen", und über Möglichkeiten, wie sich Menschen und Tiere besser verständigen können. Patricia und Fiene stellen sie Euch in dieser Folge vor, zusammen mit dem Verhaltensbiologen und Tiersprachen-Experten Karsten Brensing. Und, Achtung Spoiler: Tiere haben viel mehr zu sagen als Wuff, Miau und Tirilüü!

#169 Wie sprechen Tiere miteinander?
Moderation: Patricia Pantel und Fiene
Recherche und Reportagen: Gabriela Grunwald
Ton: Thomas Monnerjahn
Redaktion: Lydia Heller
Deutschlandfunk Kultur, 2020