Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 10.08.2021

GezeitenWo ist das Meer bei Ebbe?

mit Fabian und Merle Beitrag hören
Abfluss mit Wassertropfen in einer Küchenspüle (imago / imagebroker)
Und weg ist das Wasser... Gibt's im Meer auch so einen Abfluss? (imago / imagebroker)

Stellt euch vor, ihr wollt in die Nordsee springen und dann ist die weg. Klar, Ebbe und Flut heißt das. Nur: Wo ist denn das Wasser hin, wenn es weg ist? Wir fragen einen Heuler, einen Austernfischer und eine, die sich wirklich auskennt.

Nach der ellenlangen öden Autofahrt in den Urlaub wollt ihr nur noch eines: endlich über den Deich und das Meer sehen. Und dann... ist es weg! Futsch! Einfach verschwunden! Wie kann das sein? Wer schon einmal von Ebbe und Flut gehört hat, weiß natürlich, dass das Wasser bald wieder da ist. Aber wo ist es denn hin, wenn es weg ist? Zieht da jemand den Stöpsel im Meer?

Wir haben uns mal wieder in die Untiefen der Physik gestürzt und ein paar Meeresbewohner gefragt. Die kennen sich schließlich aus! Doch der kleine Seehund ist schonmal keine große Hilfe. Der lässt sich am liebsten im Watt die Sonne auf den Bauch scheinen und schert sich wenig darum, wo das Wasser hin ist. Hauptsache weg. Und wenn das Wasser schon unbedingt zurückkommen muss, dann bitte ganz sanft und nicht mit Sturm und Gewitter. Dann muss der Seehund nämlich heulen. Auch der Austernfischer lebt im Watt und kommt als Zugvogel ordentlich herum. Wirklich gesprächig ist der aber nicht, der hat nur eines im Kopf: futtern. Da hilft nur selber nachgucken.

Das Meer, der Berg und das Ohr

Bei einer Wattwanderung erzählt uns Runa Knittel von Bergen und Ohren. Und das soll eine Expertin sein? Jap, genau! Das Wasser ist nämlich nicht wirklich weg, sondern es türmt sich zu einem Flutberg auf, auch genannt Wasserohr. Immer da, wo der Mond gerade ist. Was der Mond jetzt damit zu tun hat? Na ihr wisst schon, Anziehung und Fliehkraft und so...

Falls ihr zu Hause Ebbe und Flut mal nachstellen wollt, stellt euch am besten eine Schüssel mit Wasser für ein kleines Experiment bereit. Und wenn ihr wissen möchtet, was zu tun ist, wenn ihr ein heulendes Seehundbaby im Watt entdeckt: Auch das erfahrt ihr in dieser Episode.

Und damit wir nicht auf dem Trockenen bleiben: Schickt uns eure Fragen! Am einfachsten geht das per Sprachnachricht an 0174 16 24 523.

(luc)