Mittwoch, 23. Januar 2019
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 14.12.2018

VerwandtschaftVon Tanten und Onkeln

Von Karin Hahn Beitrag hören
Die Zeichentrickfigur Donald Duck. (Disney / picture-alliance / dpa / Bert Reisfeld )
Der wohl bekannteste und verrückteste Onkel der Comic-Geschichte: Donald Duck. (Disney / picture-alliance / dpa / Bert Reisfeld )

Mal mag man sie und macht Quatsch mit ihnen. Manchmal sind sie auch streng. Tanten und Onkel sind die Geschwister eurer Eltern, logisch. Aber was ist eigentlich ein Großonkel? Und kann man schon als Tante geboren werden?

Lisbeth ist die Tante von Lola. Dabei ist Lisbeth erst vier und Lola schon zwölf Jahre alt. Lisbeth ist also schon als Tante auf die Welt gekommen. 

Klingt ganz schön verrückt - ist aber heutzutage gar nicht mehr so ungewöhnlich. Denn viele Menschen leben in ganz unterschiedlichen Familienmodellen. Manchmal gibt es zum Beispiel zwischen Geschwistern einen großen Altersunterschied. 

Eltern, Geschwister und eigene Kinder gehören zur so genannten Kleinfamilie. Tanten und Onkel oder auch Cousinen und Cousins zählen zur Großfamilie, sie sind weiter entfernte Verwandte. Noch weiter entfernt sind Großtanten und Großonkel. Das sind die Geschwister eurer Großeltern. 

In anderen Ländern haben Kinder oft noch viel mehr Tanten und Onkel als in Deutschland. Zum Beispiel in ländlichen Gebieten in Afrika oder Asien. Da leben viele große Familien mit vielen Verwandten zusammen.

Übrigens: Es gibt sogar einen offiziellen Tanten- und Onkel-Tag. Das ist der 26. Juli.

Elea in Karin Hahns Entdeckertagsfeature hat auch direkt eine Idee, wie man diesen Tag begehen könnte: "Ich würde am Onkel- und Tanten-Tag in den Zoo gehen oder ins Theater oder ins Madam Tussaud Museum oder ganz viele Sachen, die man mal mit seiner Tante erleben kann und nicht immer mit seinen Eltern."