Dienstag, 25. September 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 09.07.2018

Ungewöhnliche Museen - Das SchweinemuseumHerzliche Tiere mit Ringelschwänzchen

Mit Fabian Beitrag hören
Zwei Sauen stehen in einem offenen Stallbereich auf einem Biohof. (dpa / picture alliance / Friso Gentsch)
Zwei Sauen unter sich. (dpa / picture alliance / Friso Gentsch)

Ein total versautes Museum findet sich in Stuttgart. Es dokumentiert den Sinn und Unsinn verschiedenster Sauereien und setzt sich in verschiedenen Ausstellungen künstlerisch mit den Borstentieren auseinander.

Das Schweinemuseum in Stuttgart ist vermutlich einmalig auf der Welt.  In jeder Ecke des Museums sitzt, thront, liegt oder faulenzt ein possierliches Tier mit Ringelschwänzchen.

Verteilt auf 25 Themenräume und drei Räume für Sonderausstellungen präsentieren Schweine aller Art ihre bewegte Geschichte. Von der Zoologie über das Schwein in Kunst und Kultur bis hin zu sagenumwobenen Schweinen aus der Mythologie und der Symbolik – in diesem weltweit einzigartigen Museum vermitteln Schweine in den buntesten und verrücktesten Farben, Formen und Ausführungen ihre Vielseitigkeit. Ob aus Gold, Plüsch, Holz, Keramik oder Kork, ob als Tasse, Gemälde, Krawatte oder Briefkasten, ob bemalt, lackiert, beklebt, gegossen, getöpfert oder gehämmert: Hier gibt es nichts Schweinisches, was es nicht gibt!

Das Museum verfügt nicht nur über eine dauerhafte Ausstellung und wechselnde Sonderausstellungen, sondern ist mit seinen gesammelten Schweinereien auch immer on Tour. Als Schweine-Botschafter präsentierte sich das Museum bereits in Zürich, Karlsruhe, München und Nürnberg.

Wer also noch kein Faible für Schweine hat, sollte seinen inneren Schweinehund überwinden und dieses Museum besuchen.

www.schweinemuseum.de

Außerdem zu hören:

Sommerreihe: Bikini von Annette Bäßler

Victoriablüte im Botanischen Garten zu Berlin von Nicole Silbermann