Sonntag, 26. Mai 2019
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 01.03.2019

Über den richtigen Umgang mit NutztierenLust auf Fleisch?

Von Sabine Jäger Beitrag hören
Küken in einer Brüterei (TU Dresden)
Küken in der Brüterei (TU Dresden)

Fleisch gehört zu unseren liebsten Lebensmitteln. Ein Kilogramm isst in Deutschland ein erwachsener Mann pro Woche im Durchschnitt. Fleisch gilt als gesund. Doch nach Ansicht mancher Wissenschaftler essen wir mehr davon, als uns gut tut. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät uns deshalb, unseren Fleischkonsum zu halbieren. Das wäre auch für das Klima und die Umwelt besser.

Wenn Ihr Eure Groß – oder Urgroßeltern mal fragt, wie häufig sie als Kinder Fleisch gegessen haben, werden sicherlich viele von ihnen antworten: einmal in der Woche. Denn Fleisch war früher teuer. Doch die Bauernhöfe waren auch viel kleiner als heute. Viele Bauern besaßen oft nicht mehr als ein paar Kühe, Schweine, eine Schar Hühner, ein paar Enten und Gänse.

Doch das ist lange her und das allermeiste Fleisch, das wir essen, stammt von Tieren aus der Massentierhaltung.

Sabine Jaeger hat zusammen mit Kindern u.a. einen Bauerhof besucht, auf dem allein in der Brüterei mehr als 120 000 frisch geschlüpfte Küken leben.