Dienstag, 17. Juli 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 15.06.2018

Über das AndersseinWas ist denn schon normal?

Von Tim Wiese Beitrag hören
Zwei Mädchen mobben, lästern über ein anderes Mädchen, das im Hintergrund sitzend, mit Händen vorm Gesicht zu sehen ist (imago/photothek)
Anderssein - das Gefühl irgendwie nicht zu passen. (imago/photothek)

Eine ist größer, einer ist kleiner, es gibt Leute mit glatten Haaren, welche mit Locken, manche sind dünn, manche sehr kräftig, Blauäugige und Braunäugige. Das finden wir eigentlich normal. Trotzdem werden Menschen wegen ihres Aussehens geärgert, ausgegrenzt oder beschimpft.

"Ich finde, es gibt gar kein normal. Jeder ist so, wie er ist. Und es gibt auch kein anders, weil jeder ist für sich normal." (Lena)

Wir sehen alle anders aus. Eine ist größer, einer ist kleiner, es gibt Leute mit glatten Haaren, welche mit Locken, manche sind dünn, manche sehr kräftig, Blauäugige und Braunäugige. Das finden wir eigentlich normal. Trotzdem werden Menschen wegen ihres Aussehens geärgert, wegen einer Behinderung ausgegrenzt oder wegen ihrer Herkunft beschimpft.

Sind wir nicht alle anders?

Es gibt auch Kinder, die fühlen sich anders als ihre Mitschüler. Vielleicht weil ihnen das Lernen schwerer fällt oder sie als Mädchen lieber mit Jungen spielen. Manche haben das Gefühl, irgendwie nicht zu passen. Das kann sehr beunruhigend sein. Einige unternehmen deshalb alles, um so wie ihre Freunde zu werden. Aber ist das richtig?

"Wenn die Freunde einen nicht so akzeptieren, wie man ist, dann sind es eigentlich keine Freunde. Freunde sollten einen, finde ich, akzeptieren wie man ist und nicht verändern wollen." (Fabian)