Viel Spaß
Update: Wildunfälle

Warum laufen Rehe ins Scheinwerferlicht?

22:20 Minuten
Kopfsteinpflaster in der Dunkelheit. Ein Auto nähert sich mit blendendgrellen Scheinwerfern.
Oah, viel zu hell! © Unsplash / Marcus Bellamy
29.09.2022
Audio herunterladen
Der traurige Klassiker im Herbst: Landstraße, Dämmerung, ein Reh, ein Auto – rumms! Was suchen die Tiere auf der Straße? Und warum laufen sie nicht weg? Genauso gut könnte man fragen: Was sucht das Auto im Wald und warum fährt es nicht woanders lang?
Alles eine Frage der Perspektive nämlich. Für die Rehe sind die Wälder und Wiesen schließlich ihr Zuhause. Und wir Menschen bauen da einfach unsere Straßen mittendurch. Im Herbst, wenn's keine frischen Knospen, Kräuter oder Gräser mehr gibt und der kalte Winter bevorsteht, suchen die Rehe nach Futter. Und dafür legen sie auch mal weitere Wege zurück. Gern auch in größeren Gruppen, übrigens!

Da geht euch ein Licht auf!
Ihr habt eine Frage? Schickt einfach eine Sprachnachricht an 0174 16 24 523 und wir sorgen für Erleuchtung.

Die Autos kommen ihnen dabei in die Quere und blenden mit ihren Scheinwerfern so doll, dass die Rehe kurz die Orientierung verlieren. Rehe können nämlich auch im Halbdunkel supergut sehen. Und wenn sie dann in gleißendes Licht gucken, sind sie erst mal quasi blind.
Das ist ungefähr so, wie wenn jemand morgens ganz früh das Deckenlicht einschaltet und ihr bis eben noch geschlafen habt. Unangenehm!
Genau wie wir brauchen auch die Rehe einen kleinen Moment, bis sie wieder sehen können und wissen, wohin sie flüchten können. Aber dann ist es leider manchmal schon zu spät. Was können wir tun, um Unfälle mit Rehen und anderen Wildtieren zu vermeiden? Das hört ihr hier und heute im Update.

Schwimmen auf Rädern

Außerdem berichten wir diesmal von einer mobilen Schwimmhalle. So richtig mit Becken und Duschen und Umkleiden. Damit kommt der Schwimmunterricht überallhin, wo er gebraucht wird. Das Ganze nennt sich: Wundine on Wheels.
Und dann wäre da noch Kurt. Der erzählt uns diesmal aus seinem Leben. Kurt zeichnet seit Beginn der Corona-Pandemie jede Menge Comics. Die Nachrichten dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Moderation: Patricia Pantel
Autor*innen: Regina Voss, Jenny von Massow, Christian Neugebauer
Redaktion: Roland Krüger
Onlinefassung: Laura Lucas