Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 29.08.2020

Pupsen, rülpsen, in Unterhosen dastehen...#128 Warum sind uns manche Dinge peinlich?

mit Fabian und Gerda Beitrag hören
Sandalen mit Socken und kurzer Hose sind am 21.07.2011 in Schöppenstedt (Landkreis Wolfenbüttel) zu sehen. Foto: Tobias Kleinschmidt | Verwendung weltweit (dpa)
No go - Sandalen mit Socken und kurzer Hose (dpa)

Wenn ein Baby rülpsen muss, freuen wir uns. Wenn wir rülpsen müssen, ist es uns peinlich.

Manche Dinge sind uns peinlich: Wenn wir vergessen haben, die Turnhose anzuziehen und vor der ganzen Klasse in der Turnhalle stehen. Wenn wir aus Versehen eine falsche Telefonnummer gewählt haben und der verkehrten Person vertrauliche Dinge sagen. Wenn wir im überfüllten Bus pupsen müssen.

Aber nicht alles muss einem in jedem Land gleichermaßen peinlich sein. Auf den Philippinen zum Beispiel ist es peinlich, pünktlich zu einer Verabredung zu kommen. Bei uns bemüht man sich, pünktlich zu sein. In Japan ist es peinlich, die Nase in ein Taschentuch zu schneuzen. Stattdessen zieht man in Japan den Rotz hoch. Das wiederum ist bei uns peinlich.

Fabian und Gerda erzählen in diesem Podcast, was ihnen peinlich ist und wie sie sich dabei gefühlt haben.

#128 Warum sind uns manche Dinge peinlich?

Autor: Volker Dettmar

Moderation: Fabian Schmitz und Gerda

Redaktion: Thomas Fuchs und Roland Krüger

Technik: Cornelia Preißel

Deutschlandfunk Kultur, 2020