Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 01.06.2016

MusiktagMusikreise: Andalusien

von Brigitte Jünger Beitrag hören
Eine Flamencotänzerin auf einem Festival (Imago / GranAngular)
Musikreise: Andalusien (Imago / GranAngular)

Wie klingt die sephardische Musik, die Musik der spanischen Juden?

Andalusien ist eine Provinz im Süden von Spanien. Sevilla, Malaga, Granada oder Cordoba heißen die bekanntesten Städte, die der eine oder andere von euch vielleicht schon mal besucht hat. An vielen Bauwerken, die im maurischen Stil gebaut sind, kann man heute noch sehen, dass Andalusien früher mal von den Arabern beherrscht wurde, den Mauren. Das war im Mittelalter, zwischen dem 8. und 15. Jahrhundert. In dieser Zeit lebten Christen, Juden und Muslime relativ friedlich in Al Andalus zusammen. Die Juden wurden nicht verfolgt und vertrieben, sondern konnten als Handwerker, Bauern, Kaufleute oder Gelehrte unbehelligt leben, ihre Bräuche ausüben und natürlich auch Musik machen und singen!

Wie sich diese sephardische Musik, die Musik der spanischen Juden anhört und welche Arten von Liedern es gibt, das werden wir jetzt kennenlernen. Brigitte Jünger hat mit Lara, Fabienne, Henri und Daniel die Musik angehört und die Musikerin Rosa Zaragoza getroffen, die sephardische Lieder singt.