Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 26.10.2016

MusiktagKlassik für Einsteiger: Die "Folia"

Von Ulrike Timm Beitrag hören
Gitarren auf der Musikmesse Frankfurt 2016 (Deutschlandradio / Manfred Hilling)
Eine Gitarre gehört zur "Folia" dazu ... (Deutschlandradio / Manfred Hilling)

Heute stellen wir euch bei "Klassik für Einsteiger" die "Folia" vor: Eine Tanzmusik, bei der man garantiert einen Drehwurm bekommt ..

Die Folia ist ursprünglich ein Tanz, der aus Spanien kam. So genau weiß man das gar nicht. Der Name kommt vom Wort "folle", also närrisch, verrückt oder sogar wahnsinnig, weil man bei dieser Musik ganz sicher einen Drehwurm bekam. Dabei bleibt die Folia-Melodie immer gleich, sie fängt auch ziemlich harmlos an - aber dann nimmt sie mächtig an Fahrt auf ...

Und weil die Folia gut im Ohr bleibt, fühlten sich Komponisten immer wieder herausgefordert, neue Variationen über dieses alte Thema zu erfinden. Schließlich war die Folia überall: Auf dem Marktplatz banden sich die Tänzer Schellen an die Beine, um noch zusätzlich Krach zu machen. Und am barocken Königshof oder im Konzertsaal war sie auch höchst beliebt.

Es gibt unzählige Folia-Variationen, Ulrike Timm stellt euch einige davon vor!