Sonntag, 20. Mai 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 17.01.2018

MusiktagDas Cello - Instrument des Jahres

Von Ulrike Jährling Beitrag hören
Ein Musiker spielt mit einem Cellobogen auf einem Cello am 03.08.2010 im brandenburgischen Rheinsberg bei den Proben zur Oper "Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozart. (dpa / picture alliance / Jens Kalaene)
Ein Instrument zum Umarmen - Das Cello (dpa / picture alliance / Jens Kalaene)

Das Cello auch Violoncello genannt, gehört zur Streichinstrumentenfamilie. Es besetzt die Tenorlage. Anders als bei der Bratsche und Geige wird das Cello mit einem Stachel am Boden fixiert. Das Cello gibt es etwa seit dem 16. Jahrhundert.

Ds große Streichinstrument wird zwischen den gespreizten Beinen gehalten und gespielt, es wird regelrecht umarmmt.

Es ist der besondere Klang, der das Cello auszeichnet. Genau eine Oktave tiefer als die Viola, aber mit einem größerem Tonumfang, der auch in höchsten Lagen noch klanglich überzeugt.

Ulrike Jährling stellt Euch das Instrument des Jahres 2018 vor.

Außerdem zu hören:

"Hühneroper" von Matthias Nöther

"Game Musiker" von Isabelle Auerbach.