Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 02.03.2021

Mund auf, Luft rein#181 Warum müssen wir gähnen?

mit Tim und Gerda Beitrag hören
Schwarz-Weiß-Aufnahme eines gähnenden Hundes (unsplash.com/Fabian Gieske)
Da muss man ja schon beim Angucken mitgähnen! (unsplash.com/Fabian Gieske)

Alle tun es: Frauen, Männer, Babys, Kinder – ja sogar Affen, Raubkatzen oder Hunde! Die Rede ist vom Gähnen, uaaah … Keine Sorge, langweilig wird's nicht! Wie ihr es vom Kakadu gewohnt seid, gibt es wieder jede Menge witzige und überraschende Fakten.

Oder wusstest du, dass wir im Sommer öfter gähnen als im Winter? Dass wir im Laufe eines Lebens rund 250.000 Mal gähnen? Oder, dass es eine ganze Forschungsrichtung nur über das Gähnen gibt, die Chasmologie?

Und doch weiß man noch längst nicht alles über das Gähnen. Denn Forschung kostet Geld und medizinisch gesehen ist Gähnen jetzt nicht so wichtig, dass da viel reingesteckt wird. Schade eigentlich!

Aber warum gähnen wir überhaupt? Das hat sich auch Ella aus Wiesbaden gefragt. Ihre Frage beantworten wir unter anderem zusammen mit Carsten Niemitz. Der ist Humanbiologe und beschäftigt sich damit, wie der Mensch funktioniert und warum er tut, was er tut. Gähnen wir, weil wir müde sind? Oder aus Langeweile? Oder etwa, um das Hirn zu lüften? Gemeinsam finden wir's heraus!

Tiere gähnen auch!

Außerdem sprechen wir mit Oliver Höner. Der ist so was wie ein Gähnexperte für Tiere. Denn auch Tiere gähnen. Manche von ihnen sogar, um den oder die Angebetete von sich zu überzeugen.

Na, und was passiert da im Körper, wenn wir gähnen? Also außer: Mund auf, Luft rein? Auch darauf gibt's Antworten.

Wenn ihr auch eine Frage habt, die wir beantworten sollen, dann schickt sie uns an kakadu@deutschlandradio.de oder per Sprachnachricht auf unser Kakadu-Handy: 0174/ 16 24 523.