Mittwoch, 20. Juni 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 20.02.2018

Medientag"Kamera läuft, Klappe und Action!"

mit Fabian Beitrag hören
Potsdamer Platz - Der Berlinale Bär im Sony-Center am Potsdamer PlatzID 2002_0071 (Internationale Filmfestspiele Berlin Press Office ID 2002_0071)
Berlinale - Das Berliner Filmfestival mit dem Bären (Internationale Filmfestspiele Berlin Press Office ID 2002_0071)

In Berlin tummeln sich augenblicklich Filmstars aus aller Welt. Denn es ist Berlinale - Deutschlands größtes Filmfest. Da wirft sich doch auch Kakadu in Abendgarderobe und krächzt: "Kamera läuft, Klappe und Action!"

Ein Interview mit dem Regisseur Jon Frickey

John Frickey schreibt und animiert Filme. Dieses Jahr ist er mit seinem Kurzfilm Cat Days zu deutsch Katzentage im Berlinaleprogramm Generation Kplus.

Worum geht es in dem Film?

Als Jiro eines Tages keinen Appetit auf Pfannkuchen mit Sirup hat, ist seinem Vater klar, dass etwas nicht stimmt. Die Ärztin weiß auch, was: Jiro hat Katzenschnupfen. Der ist harmlos und geht so schnell vorbei, wie er gekommen ist. Aber eines ist merkwürdig: Eigentlich leiden nur echte Katzen an der Krankheit.

Und was macht eigentlich ein Regisseur genau beim Film?

Der Chef beim Film ist der Regisseur. Er hat einen sehr wichtigen Job und trägt die Verantwortung für das, was man später im Kino auf der Leinwand sieht. Der Regisseur ist der Bestimmer. In der Regel hat er schon bevor die Filmaufnahmen beginnen - eine genaue Vorstellung davon im Kopf, wie sein Film aussehen soll.

Wie die Regisseure das erreichen, ist unterschiedlich. Manche schreiben den Schauspielerinnen und Schauspielern vor, wie sie ihre Rolle spielen sollen. Sie legen fest, wie der Kameramann filmen muss oder die Beleuchter das Licht setzen sollen. Andere Regisseure erarbeiten sich das zusammen mit allen Beteiligten.

Das Wort Regisseur selbst stammt aus dem Lateinischen und heißt so viel wie Lenker oder Bestimmer.

Gerade beim Film sind aber neben dem Regisseur noch viel andere Menschen maßgeblich daran beteiligt, wie der fertige Film aussieht. Das beginnt mit dem Produzenten, der der oberste Boss ist, dem Drehbuchautor, der das Drehbuch verfasst hat und vielen, vielen mehr, wie der lange Namensabspann eines jeden Kinofilms verrät.

Hier könnt ihr einen Eindruck von dem Film bekommen.

Außerdem zu hören:


"Wendy 2". Ein Kinotipp von Anna Wollner.

"Die Geschichte des Kinderkinofilms". Von Dana Sindermann.