Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 13.09.2020

KinderhörspielVon Leo keine Spur

Von Adolf Schröder Beitrag hören
Ein Haufen loser abgestempelter Briefmarken (Mason B. / unsplash)
Kommen die Postkarten wirklich von Neeles Onkel? (Mason B. / unsplash)

Neele hat einen Onkel, der heißt Leopold und ist in die Berge verreist. Neele wundert sich, er hat sich nicht von ihr verabschiedet und überhaupt hat er doch immer erzählt, dass er die Berge nicht leiden kann. Im Supermarkt sieht Neele einen Mann, der genau so aussieht wie ihr Onkel. Irgendetwas stimmt da nicht!

Gemeinsam mit ihrer Freundin Anna versucht Neele, ihrem Onkel Leopold auf die Spur zu kommen. Da schreibt der Onkel Postkarten aus den Bergen. War vielleicht doch alles Unsinn? Olaf, ein Junge aus Neeles Klasse, hat einen guten Vorschlag: sein Vater schreibt Kriminalgeschichten und kennt einen cleveren Detektiv.

Carla Hagemann spricht die Rolle der Neele. (Deutschlandradio /  Bettina Straub)Carla Hagemann spricht die Rolle der Neele. (Deutschlandradio / Bettina Straub)

Von Leo keine Spur

Von Adolf Schöder
Regie: Stefanie Lazai
Komposition: Wolfgang Loos
Darsteller: Carla Hagemann, Henriette Nagel, Konstantin Seidenstücker, Boris Aljinovic, Anna Böttcher Götz Schulte u. a.
(Ab 7 Jahren)
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2005
Länge: 33'25

Adolf Schröder, 1938-2008, schrieb Prosa und Hörspieltexte für Kinder und Erwachsene, für seine Kinderhörspiele wurde er mehrfach ausgezeichnet.