Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 26.01.2020

KinderhörspielDer Schatzhüter im Burgwall

Von Holger Teschke Beitrag hören
Das Jagdschloss Granitz ist ein spätklassizistisches Bauwerk, welches im Auftrag des Fürsten Wilhelm Malte I. zu Potbus erbaut wurde. Die Pläne dafür lieferten der Baumeister Gottfried Steinmeyer und Karl Friedrich Schinkel, undatierte Aufnahme. (picture alliance / dpa / Heine Heiner)
Ein Fürst auf Rügen zählte im Keller die Goldstücke. (picture alliance / dpa / Heine Heiner)

Auf der Insel Rügen lebte vor vielen, vielen Jahren ein Fürst, der einfach nicht sterben wollte. Er saß im Keller seiner Burg auf einem großen Berg von Goldstücken. Er zählte sie Tag und Nacht und überlegte dabei, wie er noch mehr bekommen könnte. Da wurde Gevatter Tod auf die Insel geschickt, er sollte den Fürsten endlich holen.

Der Weg über die Insel war beschwerlich. Eine verliebte Magd, zwei alte Zaunpfähle und ein Wassermann halfen Gevatter Tod immer wieder auf die Beine. So stand er schließlich vor dem alten Fürsten. Und der war so scheußlich, dass selbst Gevatter Tod ihn nur widerwillig mit sich nahm.

Der Schatzhüter im Burgwall
Von Holger Teschke
Ab 8 Jahre
Regie: Gerda Zschiedrich
Komposition: Hermann Naehring
Mit: Henry Hübchen, Klaus Piontek, Arno Wyzniewski, Klaus Manchen, Martin Seifert, Astrid Meyerfeld, Gisa Stoll, Nadja Engel u.a.

Produktion: Funkhaus Berlin 1991


Holger Teschke, geboren 1958 in Bergen/Rügen. Lebt als freier Autor in Berlin und New York. Schreibt Lyrik, Theatertexte, Hörspiele und Prosa.