Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 19.09.2016

Kalenderblatt: Raumpatrouille Orion

von Brigitte Jünger Beitrag hören
Der Schauspieler Wolfgang Völz zeigt auf sein Konterfei von damals (dpa / Ursula Düren)
Der Schauspieler Wolfgang Völz zeigt auf sein Konterfei von damals (dpa / Ursula Düren)

Ferne Galaxien entdecken, gegen Aliens kämpfen und die Erde vor Angriffen Außerirdischer bewahren - all das gibt es nur in Büchern und Filmen.

Zum Mond können die Menschen ja mittlerweile mit Raketen reisen, selbst als Tourist kann man für ein paar Minuten einen Blick auf den Mond werfen. Ansonsten ist der Weltraum für den Menschen - noch - kein wirklich lebenswerter Ort. Auch wenn schon über Stationen auf dem Mars nachgedacht wird. Die Forschungs- und Entdeckerarbeit machen vorerst Maschinen. Satelliten und Raumsonden, die das All erkunden und nach außerirdischen Leben Ausschau halten.

Ferne Galaxien entdecken, gegen Aliens kämpfen und die Erde vor Angriffen Außerirdischer bewahren - all das gibt es nur in Büchern und Filmen. Star Wars, Raumschiff Enterprise oder der Planet der Affen sind nur einige der sehr erfolgreichen Phantasiegeschichten. Die allererste Fernsehserie, die in Deutschland produziert wurde, startete am 17. September 1966 - vor fast genau 50 Jahren - und hieß: Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion- oder auch einfach nur: Raumpatrouille Orion.

Brigitte Jünger hat sich die erste Folge dieser Science-Fiction Serie im Deutschen Fernsehen angeschaut.