Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 27.11.2016

Kakadus ReisenKakadu besucht den Dresdner Kreuzchor

Moderation: Ulrike Jährling Beitrag hören
Der Dresdner Kreuzchor singt in Begleitung durch das Orchester der Dresdner Philharmonie in der Kreuzkirche Dresden . (picture alliance / dpa / Marko Förster)
Der Kreuzchor begeht in diesem Jahr sein 800. Gründungsjubiläum (picture alliance / dpa / Marko Förster)

Ob in Dresden, in Sachsen, oder rund um den Erdball - der Dresdner Kreuzchor ist überall hochwillkommen. Dieses Jahr feiert der berühmte Chor sein 800-jähriges Geburtstagsjubiläum.

Mit seiner 800-jährigen Geschichte ist der Dresdner Kreuzchor nicht nur einer der ältesten, sondern auch einer der berühmtesten Knabenchöre der Welt. Was als Lateinschule begann, hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem kulturellen Botschafter Sachsens entwickelt. 125 kleine Jungen, große Knaben und junge Männer, die in Dresden, Tokio oder Salzburg, vor Kirchenbesuchern und Präsidenten, in Schlossparks und Opernhäusern auftreten und mit ihrem Gesang berühren. Der besondere Klang der Kruzianerstimmen ist sprichwörtlich geworden. Wenn die Sänger nicht auf Konzertreise unterwegs sind, wohnen sie alle gemeinsam im Alumnat, dem choreigenen Internat. Dort gehen die Jungen auch zur Schule. Der Dresdner Kreuzchor verkörpert mit seiner Tradition des liturgischen Gesangs den besonderen Dreiklang von Glauben, Musik und Erziehung. Sicherlich ein Grund der UNESCO, gerade diese Chortradition in ihr Verzeichnis immaterieller Kulturgüter aufzunehmen. Das 800-jährige Jubiläum ist für Kakadu der Anlass, diesen einzigartigen Chor zu besuchen und näher kennenzulernen.