Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 30.06.2019

Kakadus Reisen 50 Jahre Grips-Theater

Mit Patricia Pantel Beitrag hören
Eingangsschild des Grips-Theaters, aufgenommen am 12.04.2012 in Berlin (picture alliance / dpa / Jörg Carstensen)
Das Grips-Theater in Berlin am Hansaplatz. Das erfolgreichste Kinder- und Jugendtheater der Welt wird 50 Jahre alt. (picture alliance / dpa / Jörg Carstensen)

Das Grips-Theater in Berlin gibt es seit 1996. Die Art, wie das Ensemble Kindertheater begreift, sorgte zunächst für Widerspruch von Pädagogen. Aber die Kinder und Jugendlichen lieben es. Zusammen mit der Berliner Comenius-Schule untersuchen wir, warum.

Im Juni 1996 fing alles auf einer wohnzimmergroßen Bühne in Berlin Wilmersdorf an. Gab es bis dahin Kindertheater nur in Form von Weihnachtsmärchen, wurde nun echtes Theater für Kinder angeboten. Mit Stücken, extra für sie geschrieben, über Themen, die wirklich Themen bei den Kindern waren und in einer Art und Weise, die neu und anders war. Schauspieler verkleideten sich und spielten Kinder, die den Erwachsenen widersprachen, frech waren, sich eine eigene Meinung über die Welt erlaubten.
Anfangs gab es großen Widerspruch von den Pädagogen.

Was macht dieses Berliner Kinder- und Jugendtheater so einzigartig?

Doch den Kindern gefiel das, was sie auf der Bühne im Grips-Theater sahen und so spielten und spielten die Grips-Menschen weiter und weiter. Das Grips-Theater ist etwas Besonderes, das sagen die Menschen, die dort arbeiten und auch die Besucher. Aber was macht diese Bühne am Hansaplatz in Berlin so einzigartig? Patricia Pantel ist mit Kindern der Berliner Comenius-Schule losgezogen, um genau das herauszubekommen.