Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 16.08.2020

Hier beginnen SeglerkarrierenSegeln lernen im Opti-Kurs

Von Hilde Braun Beitrag hören
Junge Segler trainieren am 04.10.2013 auf dem Schweriner See bei Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) mit ihren Booten der Optimisten-Klasse. Die Boote sind nur 2,40 Meter lang und 1,20 Meter breit und die klassische Bootsklasse für Kinder und Jugendliche. (picture alliance / ZB / Jens Büttner)
Der Optimist - nur 2,40 Meter lang und 1,20 Meter breit, aber dennoch ein vollwertiges Segelboot. (picture alliance / ZB / Jens Büttner)

Optimisten sind sichere, simple Segeljollen, mit denen Mädchen und Jungen segeln lernen können. Der große Vorteil dieses Bootes ist, dass selbst ein junges Kind von Anfang an alleine segeln darf.

Wer denkt, Segeln ist nur etwas für die Großen, der hat offenbar noch nie etwas vom "Optimisten" gehört. Ein Segelboot, das speziell für Kinder entwickelt wurde. Der "Optimist" ist unsinkbar und durch seine flache Rumpfform schwer zu kentern und einfach zu handhaben. Bereits ab sechs Jahren können Kinder in den Opti-Abteilungen der Segelvereine und Segelschulen mit diesem Boot Segeln lernen. Der Clou bei der Sache, von Anfang an segelt das Kind allein im Boot. Fast alle großen Segelstars haben ihre Segelkarriere im "Optimisten" begonnen.
Hilde Braun hat sich in einer Segelschule unter die Schülerinnen und Schüler gemischt und weiß seitdem, dass sich Segeln so ähnlich lernt wie Fahrradfahren.