Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 15.08.2020

Gespenster, Monster und Untote#122 Warum gruseln wir uns?

Mit Patricia und Luca Beitrag hören
Nichts zum Gruseln: Radaraufnahme des vermeintlichen Totenkopf-Asteroiden (NSF/Arecibo)
Nicht wirklich zum Gruseln: Radaraufnahme des vermeintlichen Totenkopf-Asteroiden (NSF/Arecibo)

Schritte im Treppenhaus, klappernde Fenster, merkwürdige Schatten an der Wand. Es gibt so vieles, wovor wir uns gruseln können. Doch was genau ist Gruseln eigentlich? Ein Gefühl? Eine Reaktion?

Angst haben und sich Gruseln sind zwei Dinge. Angst ist ernst, Angst haben fühlt sich gar nicht gut an, ist zwar mitunter nützlich, aber schon wirklich heftig.  Sich Gruseln hingegen ist nicht ernst, fühlt sich fast eher lustig an.

Im neuen Gruselpodcast versuchen Patricia und Luca herauszubekommen, worüber Menschen sich gruseln, wo der Unterschied Grusel und Angst liegt und wieso wir Geisterbahnen besuchen oder Gruselfilme ansehen. Was dabei in unseren Köpfen passiert, verrät der Hirnforscher Professor Dr. Simon Eickhoff.

Gespenster, Monster und Untote
#122Warum gruseln wir uns?
Moderation: Patricia Pantel und Luca
Mit: Prof. Simon Eickhoff
Auorinnen: Heide Mottl
Redaktion: Thomas Fuchs
Technik: Sonja Rebel
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020