Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 18.05.2021

GeschlechterrollenWarum tragen Jungs so selten Röcke?

mit Tim und Lasse Beitrag hören
Beine in Rock, Sportsocken und Sneakers auf Asphalt (unsplash.com / Hung Pham)
Wer sagt das eigentlich, dass Jungs keine Röcke tragen dürfen? (unsplash.com / Hung Pham)

Einen Rock anziehen? Das macht Mann einfach nicht! Aber wieso eigentlich nicht? Wer hat das entschieden? Und wann? Lässt sich diese "Regel" auch wieder ändern? Eine Folge über Mode, Normen und darüber wie schön es ist, man selbst zu sein.

Dass Jungs und Männer keine Röcke tragen, nehmen viele als gegeben hin. So wie die Banane eben krumm ist und Wasser nass. Aber Moment mal! Während Wasser von Natur aus nass ist, ist die Sache mit den Röcken eine menschengemachte Regel. 

Es ist noch gar nicht so lange her, da war es total verpönt, wenn Frauen Hosen trugen. Und heute? Ist das total normal. Noch viel früher in der Geschichte trugen Männer UND Frauen Röcke. Und Rosa galt als "so richtig männlich". Warum also sollte es nicht eines Tages genauso normal sein, wenn Jungs und Männer Röcke tragen? Oder noch besser: Es ist völlig wurscht, wessen Beine in welchen Klamotten stecken?

Aber so lange es so etwas wie "die Norm" gibt, ist es ganz schön schwierig, anders zu sein, als die meisten anderen. Wer sich als Junge an Karneval als glitzernde Fee verkleidet oder mit Rock in die Schule geht, erntet nicht selten schräge Blicke und blöde Sprüche. Manchmal sogar von den eigenen Eltern. In dieser Folge probieren Tim und Lasse deswegen nicht nur selbst mit Röcken und Schminke herum, sie sprechen unter anderem auch mit dem Autor und Gleichstellungsaktivisten Nils Pickert. Als sein Sohn anfing, Röcke zu tragen, machte Pickert mit: um ihn darin zu bestärken, zu sich selbst zu stehen.

(luc)