Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 24.09.2019

Feigling, Angsthase, Hosenschisser#27 Warum haben wir Angst?

Mit Tim Beitrag hören
Ein Mädchen begutachtet ihr Zeugnis und hält sich die Hand an die Stirn.  (imago / Thomas Imo)
Ein Angst-Klassiker: Die Angst vor dem Zeugnis. Meist unbegründet, aber dennoch für viele Kinder ein Problem. (imago / Thomas Imo)

Angsthase, Pfeffernase, morgen kommt der Osterhase... wer Angst hat, wird von anderen Kindern oftmals gehänselt. Denn Angst ist kein beliebtes Gefühl. Dabei hat jedes Kind – und auch jeder Erwachsene – immer wieder Angst.

Im Lexikon wird Angst so erklärt:  Ein Grundgefühl, dass sich in bedrohliichen Situationen als Besorgnbis oder unlustbetonte Erregung äußert.

Im Klartext:  Wir haben Schiss. Und das vor den unterschiedliches Dingen oder in den unterschiedlichsten Situationen. Angst vor der Dunkelheit, vor Spinnen, vor Mäusen, vor Monstern, vor Kellern, irgendwo allein zu sein oder in einer großen Menge, aber auch vorm Aufzugfahren, ja, vor allen möglichen Dingen. Eigentlich gibt es nichts, wovor man nicht auch Angst haben könnte. In der Medizin gibt es das Krankheitsbild der Coulrophobie - die krankhaft Angst vor Clowns.

Aber warum haben wir Angst? Was kann gut daran sein, dass wir auch mal Angst haben? Und wie können wir unnötige Angst überwinden? Um diese Fragen geht’s in dieser Folge des Kakadu-Podcasts.

Moderation: Tim und Noemi
Autor: Dana Sindermann
Produktion:  Deutschlandfunk Kultur 2019