Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 01.07.2016

EntdeckertagDas beste Pferd im Stall legt nie die Hufe hoch!

von Christiane Färber Beitrag hören
Queen Elizabeth II. reitet am 16.06.1961 auf der Rennstrecke von Ascot am letzten Tag des berühmten "Royal Ascot"- Pferderennens während eines spontanen Rennens. (picture alliance / Central Press)
Eine berühmte Reiterin: Die englische Königin im Jahr 1961! (picture alliance / Central Press)

Ohne Pferd hätten Winnetou und Old Shatterhand ganz schön alt ausgesehen, die Postkutsche wäre eine ziemlich lahme Angelegenheit gewesen und die armen Ritter hätten wahrscheinlich mit Sackhüpfen die Herzen der Prinzessinnen erobern müssen.

Heute sind Pferde in Deutschland vor allem Hobby, Luxus und Lieblingstier. Sie grasen auf der Koppel, werden erst eingeritten, dann ausgeritten, springen mit ihren Reitern über Hindernisse oder zeigen elegante Dressurfiguren. Mit wehendem Haar über die Felder zu galoppieren, davon träumen viele Jungs und Mädchen. Zum Reiten lernen gehört aber viel mehr als nur der Traum von Freiheit. Schließlich müssen Pferd und Reiter sich ohne Worte verstehen.