Montag, 21. Mai 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 14.05.2018

Eine Zeichentrickfigur wird 90 Jahre altHappy Birthday Mickey!

Beitrag hören
Szene aus einem schwarz-weiß Comic von 1930 mit der Mickey Mouse-Figur von Walt Disney, die in jenem Jahr erstmals als Comic Strip auf den Markt kam. Die Zeichnung ist Teil einer Ausstellung der Berliner Akademie der Künste mit dem Titel "Comic Strips", die vom 12. April bis 10. Mai 1970 in der Städtischen Galerie Schloß Oberhausen in Oberhausen (NRW) gezeigt wurde. | Verwendung weltweit (dpa)
Am Anfang gab die Maus nur in Schwarz-Weiß (dpa)

Mickey Mouse ist die wohl bekannteste Comic-Figur der Welt. Vor genau 90 Jahren hatte sie ihren ersten Auftritt auf der Kinoleinwand.

Die Maus war erst ein Hase

Die Idee zu der heute weltbekanntesten Comicfigur Mickey Mouse kam dem Zeichner Walt Disney angeblich auf einer langen Zugfahrt quer durch Amerika von New York nach Hollywood. Wobei die Erfindung der kleinen Maus eigentlich eine Notlösung für den Comiczeichner war. Hatte er doch bis dahin recht erfolgreich mit der Figur Oswald the Lucky Rabbit sein Geld verdient. Doch die Rechte an diesem Comic-Hasen hatte er nach einem Rechtsstreit an seine ehemaligen Chef verloren. Vermutlich ähnelte Mickey Mouse daher anfangs dem Hasen Oswald nicht nur im Aussehen, sondern auch in seinem Handeln. auch Jahre später noch verwendete Walt Disney Gags oder Cartoon-Ideen, die er einst für Oswald erdacht hatte, noch einmal für Mickey Mouse.

Erster Auftritt im Kino

Seinen ersten Auftritt in der Öffentlichkeit, sozusagen seinen Geburtstag, hatte Mickey Mouse in dem Stummfilm Plane Crazy, der am 15. Mai 1928 seine Premiere hatte. Doch obwohl der Film mit der neuen Figur beim Publikum und den Kritkern gut ankam, war es noch nicht der große Erfolg.

Den hatte Walt Disney erst, als er sich entschied, den nächsten Kurzfilm mit der frechen Maus komplett zu vertonen. Um die Orchesterbegleitung zu finanzieren, verkaufte er sein Auto,  er selbst machte die Geräusche und gab der Maus seine Stimme. Wobei die Figur anfangs nicht sprechen konnte, sondern sich auf Lache, Schreien und Pfeifen beschränkte.

Aber nun endlich wurden die Filmverleiher auf Mickey Mouse aufmerksam und die spätere Kino-Weltkarriere der Maus konnte beginnen. 

War Mickey Mouse zu Beginn seines Lebens einfach eine freche, zu Streichen aufgelegte Figur, so wurde er im Laufe der Jahre immer ernster und vernünftiger. Vermutlich lag das daran, dass die Erwachsenen keine freche Comic-Figur als Vorbild für ihre Kinder wollten.

Ein Star mit vier Fingern

Wie fast alle Trickfiguren hat auch Micky nur vier Finger. Dies sollte den Animationsaufwand verringern. Und aus dem gleichen Grund trägt Micky auch anfangs nur eine einfache Hose mit zwei Knöpfen und erhält erst spät vollständige Kleidung.

Micky Maus ist neben Donald Duck oder den Simpsons eine der wenigen Trickfilm- bzw. Comicfiguren, die es zu einem Stern auf dem berühmten Walk of Fame in Hollywood gebracht hat (bei der Adresse 6925 Hollywood Blvd.).

(thomas fuchs)

Außerdem zu hören:

Kussgeschichten von Babette Braun

Mount Everestbesteigung vor 40 Jahren ohne Sauerstoffmasken von Annette Bäßler