Mittwoch, 26. Juni 2019
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 31.03.2019

Ein Besuch im Gondwanaland LeipzigKakadus Reise in den Regenwald

Mit Tim Wiese Beitrag hören
Die Kunst der Kunstfelsenherstellung: Hier der Eingangsbereich zum Gondwana-Land (Marietta Schwarz/Deutschlandradio)
Vorsicht, sie betreten den Regenwald! Der Eingang zum Gondwanaland in Leipzig. (Marietta Schwarz/Deutschlandradio)

Im Leipziger Zoo gibt es eine einzigartige Tropenhalle mit Namen Gondwanaland. Der Besucher kann dort dem Regenwald einen Besuch abstatten: Das Gondwanaland beherbergt viele der Pflanzen und Tiere, die in den Regenwäldern leben, und alles funktioniert dort genauso wie in einem echten tropischen Dschungel.

Wo und was ist Gondwana, mag sich mancher fragen? Vor Millionen von Jahren bezeichnete man mit Gondwana einen Großkontinent auf der südlichen Halbkugel, der große Landmassen des heutigen Südamerikas, Afrikas, Australiens und Indiens umfasste. Dieses Gondwana gibt es nicht mehr. Aber seit einigen Jahren kann man im Leipziger Zoo eine besondere, einzigartige Tropenhalle besuchen, eben das neue ‚Gondwanaland‘. Es beherbergt einen Regenwald, in dem es Pflanzen und Tiere zu beobachten gibt, die in Asien, Südamerika und Afrika beheimatet und z.T. in der freien Natur vom Aussterben bedroht sind. Wie in einem tropischen Dschungel wächst die Vegetation in Schichten. Deshalb ist es besonders spannend, diese Ebenen auch aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten. Das kann man im Boot, zu ebener Erde, aber auch aus den Wipfeln der Bäume tun. Faszinierende Bambushaine, Sumpf- und Wassergebiete, riesige Bäume sind der Lebensraum u.a. für ein Zwergflusspferd, einen Schabrackentapir oder die Totenkopfäffchen. Dieses Gondwanaland möchte Tim Euch vorstellen - und hat auf seiner Reise auch erkundet, ob es dort im Gondwanaland Freunde unseres Kakadus gibt.