Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 21.06.2019

Die Unglaublichen - SuperheldenRettung immer in letzter Sekunde

Von Christine Färber Beitrag hören
Action-Figuren liegen am Stand eines jungen auf einem Flohmarkt in Frankfurt am Main. (picture-alliance/ dpa / Wolfram Steinberg)
Superhelden - Auch sehr angesagt als Action-Figuren. (picture-alliance/ dpa / Wolfram Steinberg)

Superhelden retten die Welt. Superhelden beschützen Menschen. Superhelden kämpfen gegen Schurken. Auf Superhelden ist Verlass. Sie donnern in letzter Sekunde heran und kämpfen gegen den, die, das Böse. Und meist geht dabei sehr viel kaputt.

Superhelden - Sie haben übermenschliche Fähigkeiten und kämpfen gegen das Böse in der Welt. Superheldinnen und Superhelden kommen aber meistens erst dann angezischt, wenn es schon kaum mehr Hoffnung gibt: nämlich in letzter Sekunde.

Angefangen hat das ganze Brimborium um die weltrettenden Superhelden vor über 80 Jahren in Amerika. Zwei junge Männer, Jerry Siegel und Joe Shuster, dachten sich damals einen Außerirdischen mit übermenschlichen Fähigkeiten aus, steckten ihn in eine Strumpfhose, warfen ihm ein Cape um und nannten ihn Superman. Der Comic schlug ein wie eine Rakete und wurde 1978 von Warner Brothers verfilmt.

Naja, und wie das so ist ... wenn etwas Erfolg hat, ahmt man es nach. Und so entstanden die Superheldinnen und Superhelden Thor, Flash, Spiderman, Batman, Antman, Black Widow, Wonderwoman, Ironman, Green Lantern, Hulk, Sandman, Dr. Strange, Poison Ivy, Captain Marvel, Elektra, Batwoman, Aqua-Man und so weiter.

Und auch im echten Leben sind Superhelden unterwegs. Glaubt ihr nicht? Christine Färber hat Beweise.