Samstag, 20. Oktober 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 22.07.2018

Die Geschichte für FrühaufsteherBertie und die Sache mit Tarantel

Von Mara Schindler Beitrag hören
Jemand hält einem kleinen Hund ein Eis am Stiel vor die Schnauze, und er leckt es ab. (afp/ Luis Robayo)
Kein Hotdog, sondern ein Icedog? Egal, bei großer Hitze mag jeder Eis. (afp/ Luis Robayo)

Was wird Mama zu Tarantel sagen? So hat Bertie den Hund getauft, den sie bei großer Hitze halb verdurstet gefunden hat. Sie kümmert sich um ihn und will ihn am liebsten behalten.

Auf dem Heimweg von der Schule fällt Bertie ein an einen Zaun angebundener Hund auf. Frau Beyer, die Frau aus dem Imbiss sagt, der würde schon seit Stunden dort in der heißen Sonne liegen. Der Hund hat Durst und offenbar wurde er ausgesetzt. Natürlich kümmert sich Bertie um das Tier. Sie gibt ihm Wasser, spielt mit ihm und nimmt ihn mit nach Hause. Eigentlich hat Mama ja gesagt, dass sie keinen Hund haben können. Da es schon spät ist, können sie Tarantel, so hat Bertie den Hund getauft, erst am nächsten Tag ins Tierheim bringen. Ob eine Nacht ausreichen wird, Mama davon zu überzeugen, dass sie doch einen Hund brauchen?

"Bertie und die Sache mit Tarantel"
Von Mara Schindler
Gelesen von Max von Pufendorf
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012

Mara Schindler, 1982 in Güstrow/Mecklenburg geboren, hat dort das Gymnasium und in Rostock die Universität besucht, die sie mit dem Bachelor für Germanistik und Philosophie recht eilig wieder verließ. Am liebsten hört sie Bäumen und alten Häusern zu und schreibt Geschichten und Bücher für Kinder und Erwachsene.