Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 02.02.2020

Das Feature für FrühaufsteherWilde Tiere in der Stadt

Von Heidi Mottl Beitrag hören
Ein Stadtfuchs im Gleimtunnel in Berlin. Das Tier läuft im Dunkeln zwischen Autos umher. (imago images / Rolf Zöllner)
Hallo, ich wohne jetzt auch hier. (imago images / Rolf Zöllner)

Immer mehr Tiere zieht es in die Stadt. Denn hier werden sie nicht gejagt und es gibt reichlich Nahrung. So kann man in der Stadt immer häufiger Mardern, Waschbären, Füchsen, Habichten, Wildschweinen oder Rehen begegnen.

Der Biber, der träge durch den Stadtpark paddelt oder Habichte, denen man, hoch oben an der Hauswand, beim Nestbau zusehen kann. In der Stadt teilen sich Mensch und Tier denselben Lebensraum. Und inzwischen sind es komischerweise die Städte, in denen wir tierischen Artenreichtum erleben können. Je größer die Stadt, desto mehr.

Feature
Wilde Tiere in der Stadt
Von Heidi Mottl
Moderation: Patricia Pantel