Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 15.09.2019

Das Feature für FrühaufsteherNicht ohne meinen Teddy!

Von Annette Bäßler Beitrag hören
Teddybären in der Spielzeugabteilung (Deutschlandradio / Monika Dittrich)
So viele Bären suchen ein Zuhause. (Deutschlandradio / Monika Dittrich)

Einst war der Teddybär ein Kinderspielzeug. Ein Kuscheltier mit flauschig, kuscheligem Fell, gefüllt mit Baum- oder Holzwolle. Heute werden Teddybären auch von Erwachsenen gesammelt.

Jedes Kind hat Kuscheltiere, und fast jedes Kind hat einen Teddy. Teddys stehen gute und schlechte Zeiten mit einem durch; sie werden so oft gedrückt, dass ihr Fell kahle Stellen bekommt. Auch Erwachsene sammeln Teddybären, es gibt Teddybär-Museen und Werkstätten, in denen Teddys repariert werden. Teddybären spielen oft eine wichtige Rolle in Büchern und Filmen und die Teddyklasse in einer Berliner Grundschule ist eine der beliebtesten. Wie kommt es, dass Teddys so beliebt sind? Ihre lebenden Vorbilder, die Braunbären, sind Raubtiere und dementsprechend gefährlich. Wir besuchen einen Bären-Kenner im Zoo, wir klären, wer den süßen Teddybären erfunden hat, und lassen uns Teddy-Geschichten aus dem Kinderzimmer erzählen.