Mittwoch, 26. Juni 2019
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 21.05.2019

Buchtipp: Ziegen bringen GlückBergziegen auf den Dächern von New York

Von Karin Hahn Beitrag hören
Ein Ziegenbock hat seine Vorderhufe auf die Schultern einer Frau gelegt, sie lacht ihn an. (imago)
Ja, ich glaub Dir ja, dass Du Glück bringst ... (imago)

Bei uns bringen ja eher Schweine, Schornsteinfeger oder Kleeblätter Glück, aber in Nordamerika scheinen es die Ziegen zu sein, zumindest im Kinderbuch der kanadischen Autorin Anne Fleming.

Als die 11-jährige Kid mit ihren Eltern nach New York kommt, um auf den Hund eines Verwandten aufzupassen, bemerkt sie auf dem Dach des Hochhauses etwas, das aussieht wie eine kleine weiße Wolke. Die Leute sagen, dass dort oben eine Bergziege lebt. Aber kann das wirklich sein? Gemeinsam mit dem gleichaltrigen Will macht Kid sich auf die Suche und sammelt bei den faszinierenden wie schrulligen Hausbewohnern nach Hinweisen – denn demjenigen, der die Ziege sieht, winken sieben Jahre Glück!

"Ich fand die Geschichte sehr interessant und ich war aufgeregt, was jetzt noch kommt, ob sie die Ziege finden oder nicht und wie es jetzt weitergeht" urteilt Testleserin Elena. Besonders gefiel ihr an dem Buch: "Die Geschichte wird immer aus verschiedenen Perspektiven erzählt, z.B. ist einmal die Perspektive von der Ziege oder von Kid und dann versteht man auch, worum es in der Geschichte geht, wenn man die zusammenpuzzelt."

ANNE FLEMING: ZIEGEN BRINGEN GLÜCK
Hörbuchausgabe:
Sprecher: Andreas Steinhöfel 2 CDs, 2 Std. 34 Min. 11 EUR, HörbuchHamburg /Silberfisch
Buchausgabe: Carlsen Verlag, 160 Seiten; 10,99 EUR

Außerdem an diesem Medientag zu hören:

"Malort Mitte", ein Bericht von Jessica Zeller.

"Bin ich im Internet ein anderer Mensch?", Neues aus Toms Welt von Annette Bäßler.