Mittwoch, 26. Juni 2019
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 17.05.2019

BaumhäuserDas Glück in der Krone

Von Martin Klein Beitrag hören
Baumhäuser im Abenteuerfreizeitpark "Kulturinsel Einsiedel" im ostsächsischen Zentendorf (dpa / picture alliance / Oliver Killig)
Baumhäuser für Fortgeschrittene (dpa / picture alliance / Oliver Killig)

Viele Kinder und auch viele Erwachsene hätten gern ein Baumhaus. Wer ein Baumhaus errichten will, sollte einiges bedenken. Manche Leute können sich sogar vorstellen, in einer Baumkrone zu wohnen, und es gibt Menschen, die das tatsächlich tun. Für manche Pflanzen und Tiere dagegen ist das Leben im Laub zwischen Himmel und Erde ganz normal.

Ganz allgemein gesagt ist ein Baumhaus ein Haus im Baum. Hierzulande sind es meist Kinder, die sie sich zum Spielen mit Hilfe ihre Eltern in die grünen Baumwipfel bauen. Doch in anderen Gegenden der Welt sind Baumhäuser die normale Behausung. So wohnen etwa die indigenen Völker Südamerikas, Afrikas, Asien und Neuguinae in Bäumen, um den Gefahren von wilden Tieren zu entgehen.

Ganz anders steht es um die modernen Baumhäuser, die aktuell errichtet werden. Sie sind meist Hotelanlagen, Mietunterkünfte, werden aber auch immer häufiger als Büro genutzt.

Ein richtiges, also ein haltbares, sicheres Baumhaus zu bauen ist nicht leicht. Es gibt die Stützenbaumhäuser, freistehende und verschiedene Arten, bei denen das Haus richtig im Baum befestigt wird.

Beim Bau eines  Baumhauses ist die Planung sehr wichtig.

Wie soll Dein Baum überhaupt aussehen?
Wie viele Plattformen möchtest Du und wie groß?
Wo soll das Haus stehen und welche Form und welche Art Dach soll es haben?
Und wie willst Du da später hochkommen?

Und dann natürlich die Frager aller Frage: Wie sorge ich dafür, dass das Teil sicher da oben im Baum bleibt und nicht mit Dir und Deinen Freunden herunterkommt, wenn Ihr es Euch gerade erstmals darin gemütlich macht.