Viel Spaß
    Arbeit in luftigen Höhen

    Ist Baumklettern ein Beruf?

    25:00 Minuten
    Blick aus einer Baumkrone nach unten auf eine Wiese. Im Bild ist ein Sicherungsseil zu sehen.
    Für manche geht's beruflich hoch hinaus ... © Unsplash / Malachi Brooks
    mit Tim und Selma · 09.11.2021
    Audio herunterladen
    Es ist ein Job irgendwo zwischen Eichhörnchen und Action-Film: Baumklettern. Genau das macht Wanja. Bis zu 40 Meter hoch muss er mitunter. Und wofür das Ganze? Tannenzapfen zum Beispiel. Die sind nämlich viel kostbarer, als ihr vielleicht denkt.
    Habt ihr euch eigentlich schon einmal gefragt, wer die Fenster vom Berliner Fernsehturm putzt oder die Rotoren von einem Windrad repariert? Industriekletterer sind extra dafür ausgebildet, an Fassaden und Türmen oder auf Dächern herumzukraxeln.
    Aber: Kann man auch mit Baumklettern seine Brötchen verdienen? Man kann! Einer, der genau das macht, ist Wanja. Den begleiten wir in dieser Episode bei der Arbeit. Wanja ist Baumpfleger von Beruf, oder wie der Job offiziell heißt: "Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung".

    Die Besten sind ganz oben

    Zu seinen Aufgaben zählt es zum Beispiel, Tannenzapfen zu ernten. Ganz oben am Baum hängen die allerbesten. Die Zapfen braucht man, um neue Bäume zu züchten. Denn die enthalten die Samen.
    Wusstet ihr übrigens, dass, wenn jemand sagt, sie oder er hat einen Tannenzapfen auf dem Waldboden gefunden, das gar nicht stimmen kann? Tannenzapfen zerfallen nämlich schon am Baum und plumpsen nicht im Ganzen herunter.
    Jedenfalls: Bis zu 40 Meter hoch wird so eine Tanne. Wie Wanja da hochkommt, fragt ihr euch? Schließlich hat so eine Tanne nicht mal gute Kletteräste, an denen man sich hochziehen könnte. Das verrät er uns im Podcast.

    Morgens hoch, abends runter

    Manchmal klettert er sogar morgens schon in einen Baum und hat erst abends wieder festen Boden unter den Füßen. Trotzdem hat er am Ende des Tages mehrere Bäume abgeerntet, ohne zwischendurch herunterkommen zu müssen. Wie er das macht? Auch das erfahrt ihr im Podcast.
    Gibt's sonst noch Fragen? Immer her damit! Am liebsten per Sprachnachricht an 0174 16 24 523.

    Autorin: Regina Voss
    Redaktion: Ulrike Jährling
    Onlinefassung: Laura Lucas