Montag, 21. Mai 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 04.05.2018

200 Jahre Karl MarxEin Gespenst geht um ...

Von Regina Voss Beitrag hören
Karl Marx in Knete (Regina Voss)
Karl Marx in Knete (Regina Voss)

Vor genau 200 Jahren wurde Karl Marx in Trier geboren. Mit seinen Büchern und seinen Ideen über Kommunismus und Sozialismus veränderte er die Welt.

Karl Marx wurde im Jahr 1818 in Trier geboren. Er wurde in eine Zeit hineingeboren, die wir heute als die industrielle Revolution bezeichhnen. Eine Zeit, in der das Handwerk von Fabriken verdrängt wurde und Industrien entstanden. Er sah mit eigenen Augen, wie die Fabrikbesitzer immer reicher wurden, die Arbeiterinnen und Arbeiter in den Fabriken aber kaum von ihrem Lohn leben konnten.

Die Welt ist ungerecht

Dass die Arbeiter kaum Rechte hatten, für ihre harte Arbeit wenig Lohn erhielten und von den Fabrikbesitzern abhängig waren, fand Karl Marx ungerecht. Diese Ungerechtigkeit wurde das Lebensthema von Karl Marx: Er begann, Texte zu verfassen, in denen er die Lebensverhältnisse kritisierte und überlegte gemeinsam mit seinem besten Freund Friedrich Engels, wie eine gerechte Welt aussehen könnte. Aus ihren Ideen wurden wichtige Bücher, ihre Ideen führten zu Aufständen der Arbeiter.

Karl Marx und Friedrich Engels. Vorne die Töchter von Karl Marx:  Jenny Laura, Jenny Julia und Jenny Caroline (v.lks.).   (imago )Karl Marx und Friedrich Engels mit den Töchtern von Karl Marx: Jenny Laura, Jenny Julia und Jenny Caroline (v.l.) (imago )

Alles soll allen gehören

Zusammen mit seinem Freund Friedrich Engels machte sich Karl Marx darüber Gedanken, wie man die Wirtschaft und den technischen Fortschritt gerechter gestalten könnte. Ihre Überlegungen veröffentlichten sie in dem berühmten Buch "Das kommunistische Manifest" aus dem Jahr 1848.

Darin forderten sie, dass die Menschen nicht übereinander herrschen sollten. Alles sollte allen gehören, dem ganzen Volk, und alle Menschen, egal ob Bauer, Adeliger, Sklave oder Fabrikarbeiter, sollten gleich behandelt werden. So gehörten nach der Idee von Karl Marx die Maschinen, die in einer Fabrik standen, nicht nur einem Einzelnen, also dem Fabrikanten, sondern allen Arbeitern gemeinsam.

Karl Marx und Friedrich Engels schlugen zudem vor, dass die Lohnabhängigen, die Arbeiter - er nannte sie Proletarier, sich in einer Partei gegen die besitzenden Bürger zusammenschließen sollten.

"Das Kapital"

Jahre später hat Karl Marx noch ein weiteres bekanntes Buch über die Wirtschaft geschrieben. Es heißt "Das Kapital" und wurde in viele Sprachen übersetzt. Der Kommunismus wurde nach dem Tod von Karl Marx im Jahr 1883 immer populärer ist bis heute eine Idee, die viele Anhänger hat.

Am 5. Mai 2018 wäre Karl Marx 200 Jahre alt geworden.