Freitag, 24. November 2017
 
 
Player: Wähle einen Beitrag
 
 
 
Beitrag vom 01.04.2016

KakaduDie Moderatoren

Ohne Kakadu geht gar nichts, auch nicht die neue Webseite. (Deutschlandradio / Manfred Hilling)
Ohne Kakadu geht gar nichts, auch nicht die neue Webseite. (Deutschlandradio / Manfred Hilling)

Welche Stimme gehört zu wem? Hier stellen sich die vier Kakadu-Moderatoren vor.

Ryke

Kakadu-Moderatorin Ryke Jährling (Deutschlandradio / Bettina Straub)Kakadu-Moderatorin Ryke Jährling (Deutschlandradio / Bettina Straub)

Ich frage euch gern aus und ich höre euch gern zu. Ob auf Reportagereise ins Mittelalter oder am Mikrofon im Kakadu-Studio. Ich bin ein Ohrenmensch und deswegen im Radio genau richtig. Eigentlich habe ich Musik studiert. Und als Kind gern Geschichten geschrieben. Und ich wollte immer viele Tiere haben. Deshalb passe ich hier beim Kakadu ganz gut rein, glaube ich. Und sonst? Spiele ich immer noch gern Klavier, jage regelmäßig mit viel Ehrgeiz einem Tennisball hinterher, pflanze bunte Blumen auf meinem Balkon und verputze gern Spaghetti. Als Nachtisch dann Bücher. Mein größtes Abenteuer sind zurzeit meine Kinder. Die werden nämlich so irre schnell groß. Kommt euch das vielleicht bekannt vor? Ich freue mich, wenn wir uns vorher nochmal hören - vielleicht mal wieder am Kakadu-Telefon?

Patricia

Kakadu-Moderatorin Patricia Pantel (Deutschlandradio / Bettina Straub)Kakadu-Moderatorin Patricia Pantel (Deutschlandradio / Bettina Straub)

Ich heiße Patricia und ich habe gerne einen Vogel! Zumal der Kakadu ein so witziger Vogel ist!
Radio, finde ich, ist eigentlich das schönste Medium. Mit den Ohren Bilder sehen! Das soll Radio ja schaffen: Man hört etwas und die Phantasie dazu läuft von alleine los.
Und Kinderradio ist eigentlich noch schöneres Radio. Weil es versucht, Dinge gut und einfach zu erklären, weil es Spaß machen will und weil es sich traut, auch mal nachzufragen, wenn man was noch nicht weiß.
Und Fragen stellen ist der Anfang von mehr Wissen!
Und falls ihr tatsächlich doch auch noch wissen wollt, wie ich zum Radio gekommen bin: übers Hören. Auch gerne abends heimlich unter der Bettdecke. Da bin ich noch zur Schule gegangen. Eine Quasselstrippe war ich da allerdings auch schon immer. Dann hab ich studiert (Germanistik und Politik), bin auf eine Journalistenschule gegangen und dann hab ich beim Radio angefangen, um Fragen zu stellen und Antworten zu finden. Und ich würde es wieder so machen.

Tim

Kakadu-Moderator Tim Wiese (Deutschlandradio / Bettina Straub)Kakadu-Moderator Tim Wiese (Deutschlandradio / Bettina Straub)

Hallo, ich bin Tim und jetzt anscheinend auch in eurem Internet drin. Schön, dass ihr vorbeischaut. Dann kann ich euch die Fragen beantworten, die ich am häufigsten gestellt bekomme. Was ich am liebsten mag? Wenn die Welt bunt ist, mich mit euch am Quasseltag zu unterhalten und mit Kakadu quer durch Deutschland zu reisen. Schokolade und Eis sowieso. Was ich nicht mag? Alles Graue, mufflige Leute und Tage ohne Schokolade. Wie ich zum Kakadu gekommen bin? Oft mit dem Fahrrad. Ach so, wie alles angefangen hat? Mit einem alten Kassettenrekorder und Radiosendungen live aus dem Wohnzimmer meiner Oma. Die hatten aber nur eine einzige Hörerin. Nämlich meine Großmutter. Dann habe ich nach der Schule Theater studiert und Journalistik. Da habe ich gelernt, wie man zum Beispiel moderiert oder Sendungen gestaltet. Zum Radio und zum Kakadu habe ich es durch Castings geschafft. Das ist fast wie in den Shows im Fernsehen, nur ohne Dieter Bohlen. Wie es weitergeht? Das erlebt ihr mit beim Kakadu.

Fabian

Fabian Schmitz (privat)Fabian Schmitz (privat)

So, jetzt habe ich bestimmt Eure Aufmerksamkeit! Schön! Mein Name ist Fabian, ich bin 25 Jahre alt und freue mich total, beim  Kakadu gelandet zu sein.  In eine Vorstellung gehört natürlich als erstes rein, was ich gerne mag: Radio, Schokolade, Reisen und Fußball. Weil ich Schokolade lieber esse, als herstelle und beim Fußballspielen nie besonders gut war, ist mir die Berufswahl "Radio machen" nicht sonderlich schwer gefallen. Und das tue ich jetzt schon eine ganze Weile. Das erste Mal im Radio zu hören war ich mit 4. Damals habe ich bei einer großen Karnevals-Sitzung mitgemacht. Ihr sagt vielleicht Fasching dazu – das Fest mit dem Verkleiden – und diese Sitzung wurde live im Radio übertragen. Das war aufregend!

Klar, dann kamen noch Schule und Studium, aber danach endlich Radio. In Köln, in Aachen und eine Zeit lang sogar in Afrika. Ich mag total gerne Tiere und bin mit Hunden, Katzen, Hühnern und einer Zwergziege namens "Emma-Lotta-kann-Rad-fahren" aufgewachsen. Klar, dass ich mich da in direkter Nähe zu Tiger, Athena und Kakadu pudelwohl fühle. Und ich freue mich darauf, für Euch und mit Euch Radio zu machen und viel Spaß zu haben.