Freitag, 22. September 2017
 
 
Player: Wähle einen Beitrag
 
 
 
Beitrag vom 18.08.2017

EntdeckertagWas flattert so spät durch Wald und Wind

Beitrag hören
Rowin aus Dresden (Sachsen) zeigt am 31.10.2012 als Vampir verkleidet seine Zähne, bevor er zu einer Halloween Party aufbricht. Halloween wird am Abend und in der Nacht vor Allerheiligen vom 31. Oktober auf den 1. November gefeiert. Foto: Arno Burgi/dpa | (dpa-Zentralbild)
Als Vampir muss man Zähne zeigen (dpa-Zentralbild)

Vampire - geheimnisvolle Wesen der Nacht. Tagsüber schlafen Vampire in ihren Särgen, da Vampire das Tageslicht nicht vertragen können. Nachts entsteigen sie ihren Gräbern und begeben sich auf die Suche nach den Lebenden. Huhhhh ...

Vampire faszinieren uns Menschen seit Ewigkeiten. Es gibt hunderte Vampir-Filme, noch mehr Vampir-Geschichten in Büchern und regelmässig gehen tausende Kinder als Vampir verkleidet zu Halloween von Tür zu Tür. Vampire sind in. Wobei unser Bild vom Vampir: Ein Graf mit schwarzem Umhang, weißer Haut und spitzen Eckzähnen, der seine Opfer in den Hals beisst und Blut trinkt - eigentlich erst eine ganz modernes Vampir-Vorstellung ist - ausgedacht von Schriftstellern und Hollywood-Regisseuren. Der Volksglaube an Vampire ist viel älter und viel, viel gruseliger. Untote, die aus den Gräbern kommen, um ihre Liebsten zu holen. Daran glaubte und glaubt man mitunter immer noch in einigen Teilen Südeuropas. Vom Dorfmonster zu Graf Dracula und weiter bis zum Kleinen Vampir - wir reisen durch die Geschiche der Vampire, gucken uns an, woher der Mythos kommt und wie der Vampir ein Popstar wurde. Wir sprechen mit dem Vampirexperten Marc Benecke - Vorsitzender der deutschen Dracula Gesellschaft - und mit kleinen Vampirfans über das Fasziniernde an den Blutsaugern!

"Was flattert so spät durch Wald und Wind"

Ein Kakadu-Vampir-Feature von Patricia Pantel.