Dienstag, 23. Mai 2017
 
 
Player: Wähle einen Beitrag
 
 
 
Beitrag vom 07.04.2017

EntdeckertagÜber Riesenkraken, blinkende Fische und geheime Städte

Von Dana Sindermann Beitrag hören
Ein weiblicher Tiefseeanglerfisch wurde 700 bis 3000 Meter in der Tiefe des atlanischen Ozeans entdeckt.  (imago / Bluegreen Pictures)
Ein weiblicher Tiefseeanglerfisch wurde 700 bis 3000 Meter in der Tiefe des atlanischen Ozeans entdeckt. (imago / Bluegreen Pictures)

Kakadu taucht heute mit einem Mini-Tauchroboter zu den faszinierenden, lustigen aber auch gefährlichen Bewohnern der Tiefsee.

Tief unten im Meer liegt die Tiefsee. Dorthin dringt kein Sonnenlicht mehr vor, deshalb ist es in der Tiefsee ziemlich dunkel. Aber in dieser Finsternis wimmelt es dennoch von Leben: Blinkende Fische schwirren umher, Seeigel, Schnecken, leuchtende Krebse und Korallen leben am Meeresgrund, und Bakterien lassen sich durch das Wasser treiben. Die Menschen wissen noch nicht viel über die Tiefsee. Es gibt nämlich erst seit Kurzem Geräte, die so tief ins Meer eintauchen können, zum Beispiel spezielle Tiefsee-U-Boote oder Tauchroboter. Mit ihrer Hilfe haben Meeresforscher inzwischen spannende Entdeckungen über das Leben tief im Wasser gemacht. Und der Kakadu reist mit ihnen hinab ...