Donnerstag, 23. November 2017
 
 
Player: Wähle einen Beitrag
 
 
 
Beitrag vom 20.10.2017

EntdeckertagDer Schnellmaler aus Wittenberg

Von Regina Voss Beitrag hören
Martin Luther (l.) und Philipp Melanchthon (r.) auf Gemälden von Lucas Cranach dem Jüngeren im Augusteum in Wittnerberg. (dpa/picture alliance/Hendrik Schmidt)
Bilder von Lucas Cranch der Jüngere (dpa/picture alliance/Hendrik Schmidt)

Sie machten Luthers Bibelübersetzung zum Bestseller und seine Ideen über die Landesgrenzen hinaus bekannt – die Malerfamilie Cranach.

Vater und Sohn glaubten an die Ideen des engen Freundes und wurden zur "Werbeagentur" des großen Reformators. Unzählige Lutherporträts verließen das Cranach-Atelier. Außerdem druckten die Maler und Grafiker seine Schriften und versahen sie mit Bildern. Maler der Reformation - vor allem Vater Cranach wurde später so bezeichnet.

Und der Sohn? Nur Geschäftspartner bei den unterschiedlichsten Familienunternehmen, tätig in der Apotheke, im Weinhandel oder in der Druckerei?

Nein! Während die Cranachbilder kaum zu unterscheiden sind – alle signiert mit einer ungewöhnlichen Schlange – gibt es in den Lebenswegen zwischen Vater und Sohn deutliche Unterschiede.

Regina Voss schreibt als freie Hörfunkautorin besonders gern, aber nicht nur für Kinder - für das Deutschlandradio, den rbb und den WDR.