Dienstag, 25. September 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 01.07.2018

WochenvorschauSchool´s out for summer

Von Thomas Fuchs
Erst- und Zweitklässler malen am 29.07.2015 in der Grundschule in Weißenau (Baden-Württemberg) bei Ravensburg am letzten Schultag des Jahres für den Fotografen ein Bild an die Tafel, auf dem "Juhu, endlich Ferien", zu lesen ist.  (dpa / picture alliance / Felix Kästle)
Endlich Große Ferien (dpa / picture alliance / Felix Kästle)

Und wieder haben einige von Euch dieses Schuljahr gepackt und endlich Ferien. Groß geschätzt sind es jetzt etwa die Hälfte alle Schülerinnen und Schüler die Ferien haben. Endlich Zeit zum Kakaduhören

Diese Woche moderiert  Patricia das Kakadu-Programm. Nach den Kakadu-Nachrichten von Lydia um 15:00h haben wir folgende Themen für Euch vorbereitet:

Am Infotag, Montag (2.7.) könnt Ihr hören:

- "Vor 200 Jahren wurde Ignaz Phillip Semmelweis geboren" Ein Kalenderblatt von Kristine Kretschmer
- "Wie läuft die WM" Mit Stefan Osterhaus
- "Schlaue Antworten - schlaue Köpfe" Über Kinderuniversitäten von Jana Bach

Am Medientag, Dienstag (3.7.) könnt Ihr hören:

- "Storm oder die Erfindung des Fußballs" Ein Buchtipp von Gabriele Grunwald
- "Das doppelte Lottchen" Ein Kinotipp von Anna Wollner
- "Warum werden manche Geschichten immer wieder erzählt" Als Gast Kolja Mensing

Am Musiktag, Mittwoch (4.7.) könnt Ihr hören:

- "Borneo" eine Musikreise von Brigitte Jünger

Am Quasseltag, Donnerstag (5.7.) könnt Ihr hören:

- "Was macht Ihr in den Ferien?"

Ein Quasseltag über Urlaub, Zuhausebelieben, Ferienpläne und Sommervergnügungen: 0800 2254 2254

Am Entdeckertag, Freitag (6.7.) könnt Ihr hören:

"Wasser - Das Element des Lebens"

Von Martin Mölder

Es ist nass, weich und leicht. Aber es kann auch so schwer und stark sein, dass es große Häuser zum Einsturz bringt. Wir trinken es, wir baden darin, wir gießen damit die Blumen. Ohne Wasser gibt es kein Leben auf der Erde. In unendlich scheinenden Ozeanen leben gewaltige Tiere. Auch deshalb haben manche Menschen Angst vor dem Wasser. Über Wasser wurden Gedichte geschrieben und Musikstücke komponiert. Mit Wasser werden Menschen geheilt, und für viele gibt es kein schöneres Geräusch als die Meeresbrandung oder das Dahinplätschern eines Baches.

Den Sonntag (8.7.) beginnen wir mit der Geschichte für alle Frühaufsteher.

"Lila Langstrumpf und die Sonntagsgäste"
Von Kati Obermann
Gelesen von Ulrike Stürzberger
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2008

Pauline ist in einer verzweifelten Lage. Es ist Sonntag, die Sonne scheint und alle tollen draußen im Garten herum - ihre Eltern, ihre Schwester und ihre Freunde. Nur sie muss in ihrem Zimmer am Schreibtisch sitzen und über ihren Hausaufgaben brüten. Eine Geschichte für den Deutschunterricht soll sie schreiben. Aber sie hat partout keine Idee. Es will ihr einfach kein guter erster Satz einfallen. Ein zerknülltes Blatt nach dem anderen fliegt auf den Boden. Fast schon ist Pauline das Papier ausgegangen - da bekommt sie unerwarteten Besuch.

Und anschließend, um 08:05 Uhr, nach den Nachrichten für die Erwachsenen, könnt Ihr unser Kinderhörspiel hören:

"Die Froschzarin"
Von Roman Haesgen
Nach einem russischen Volksmärchen
Übersetzung von Günter Dalitz
Regie: Detlef Kurzweg
Komposition: Herwart Höpfner
Mit: Juliane Koren, Peter Reusse, Dieter Mann, Carmen-Maja Antoni, Franziska Troegner, Hans Teuscher, Marion van de Kamp, Gerd Grasse, Grigori Swetlana Schönfeld, Regina Beyer
Produktion: Rundfunk der DDR 1983

Drei Söhne hat der Zar, und die Wahl des Thronfolgers fällt ihm schwer, denn der Älteste ist ein Grobian und Verschwender, der Zweite ein Geizhals und der Jüngste ein Träumer. Auf ungewöhnliche Art verheiratet er sie. Jeder muss auf freiem Feld einen Pfeil abschießen. Das Mädchen, das den Pfeil zurückbringt, wird seine Frau. Der Jüngste hat wie immer Pech: Er muss einen Frosch heiraten, denn des Zaren Wort gilt. Der Frosch aber ist ein Mädchen, das verzaubert wurde vom unsterblichen Kostschej und nur erlöst werden kann, wenn ein Mensch es wahrhaft liebt.

Viel Vergnügen wünscht Euch

Kakadu.