Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 22.01.2017

WochenvorschauPost von Kakadu

Von Thomas Fuchs
Piratenflagge (picture alliance /  ZB / Stefan Sauer)
Skandal! Kakadu gesteht Piratenvergangenheit. (picture alliance / ZB / Stefan Sauer)

Meine lieben Fans, Gestern hatten Tiger und ich einen kleinen Streit. Daran war aber nur ganz allein er schuld. Ich natürlich überhaupt nicht. Denn, ich war wirklich einmal Pirat.

Und nur weil ich meinen Piratenausweis nicht finden kann, dann heißt das nicht, dass ich lüge.

Wenn dann lügt Tiger. Alle Großkatzen lügen immer. Kakadus lügen nie. Das können wir gar nicht. In uns ist ein Gen, dass es uns unmöglich macht zu lügen.

Ja, das ist wirklich so.

Und dass müsst Ihr mir glauben, denn ich kann ja nicht lügen.

Ha! Tiger, jetzt staunst Du!

Gegen diese Beweisführung kommst Du nicht an.

Ich bin sozusagen die Wahrheit!

Daher ist es auch wahr, wenn ich sage, ich war wirklich Pirat. Und nicht nur irgendein dahergesegelter Null-Acht-Fünfzehn-Pirat. Nein, ich war der erfolgreichste, gefährlichste Freibeuter aller Zeiten!

Errol Flynn kämpft als britischer Seemann Brian Hawke in  "Against All Flags" gegen Schurken auf einem Piratenschiff (AP)Anders als der Filmpirat Errol Flynn kämpft Kakadu wirklich als Freibeuter auf den Meeren. (AP)

Ja, da staunt ihr, was?

Ich hatte sogar einen Kaperbrief der Königin. Gut, ich habe damals erst bei der Königin von England angefragt, die wollte mich nicht. Ebenso wenig der schwedische König oder die spanische Königin. Aber ich bin ja hartnäckig. Ich habe einfach im Adelsblatt ein Anzeige aufgegeben: Der Welt großartigster Pirat aller Zeiten sucht Auftraggeber zur Seekriegführung im Auftrag.

Natürlich mit Chiffre.

Und da haben wirklich etliche Könige und Könige geantwortet.

Ich habe mich für den mit dem klangvollsten Namen entschieden:

Das war seinerzeit König Taufa´ahau Tupou IV. und seine Frau Königin Halaevalu Mata´aho vom Königreich Tonga.

Für die war ich dann jahrelang als Pirat unterwegs. Auf allen sieben Weltmeeren und von meinem Anteil an der Prise habe ich mir eine eigene Insel in der Südsee gekauft. Als Altersruhesitz.

Palmenidylle mit Blick auf eine vorgelagerte Insel mit üppiger Vegetation, (picture alliance / dpa / Kai Rosemeier)Kakadus Südseeinsel vor ihrem Untergang. (picture alliance / dpa / Kai Rosemeier)

Doch leider hat mir die Erderwärmung da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Meine Insel gibt es nicht mehr, genauer gesagt sie ist inzwischen ein Unterwasserriff, denn der Meeresspiegel ist leider gestiegen. Weil schon etliche Schiffe darauf aufgelaufen sind und Schiffbruch erlitten haben, behalte ich natürlich den Namen meiner früheren Insel für mich. Wegen Haftung und so, das würde mir noch fehlen, dass ich nicht nur meine schöne Insel los bin, sondern auch noch ein paar kaputte Schiffe bezahlen müsste.

Dennoch es ist an der Zeit, mich endlich in die Liste der berühmten Piraten aufzunehmen: Störtebeker, Sir Francis Drake, Sir Walter Raleigh und eben auch Kakadu.

Kommen wir zu Kakadus Piratenprogramm der neuen Woche:

Die Gorch Fock, das Segelschulschiff der Bundesmarine, aufgenommen 1976 vor Teneriffa. (picture alliance / dpa / Kurt Scholz)Mit Kakadus Piratenschiff um die Welt. (picture alliance / dpa / Kurt Scholz)

Am Infotag am Montag (23.1.) segeln wir mit unserem Piratenschiff so richtig … oh … nun ja ... aber warum nicht … ja … das passt schon … wir segeln in Paznauntal, also in die Berge. Für einen echten Pirat kein Problem. Und dort bekommen wir erklärt, wie man richtig den Skilift benutzt. Ich sage mal, Piratengrundwissen. Aber das nächste Thema an diesem Montag, da geht es ab, das sage ich Euch. Wir … Moment … Krumme Gurken, knubbelige Erdbeeren und herzförmige Karotten.

Film, Filmrolle, Kino, Filmprojektor, Zelluloid (dpa / picture alliance )Kakadus ganz spezieller Kinotipp. (dpa / picture alliance )

Kommen wir zum Dienstag. Am Medientag  (24.1.) habe ich als Kinotipp … ach, Piraten der Karibik 8 ist noch nicht abgedreht … Klar … "Wendy – Der Film" und dann findet mein Kollege Roland noch was anderes voll piratenmäßiges. Zum Klabautermann aber auch.

Am Mittwoch im Musiktag (25.1.) habe ich Klassik für Einsteiger geplant. Man könnte auch sagen, Klassig für Piraten, denn das sind ja Einsteiger. Entern ist ja genaugenommen nichts anderes als Einsteigen … also in fremde Schiffe einsteigen … ungefragt.

Und schon wir am Donnerstag, meinen Quasseltag (26.1.). Worüber wir quatschen wollen? Übers Thema Piraten und ihre Qualifizierungszeugnisse natürlich. Warum ich der größte Pirat aller Zeiten bin und in welchen Schulfächern man gut sein muss um ein echter Pirat zu werden. Ob Ihr auch Piraten sein, wart oder werden wollt. Wir können unsere Zeugnisse vergleichen (ich muss meins nur wiederfinden) und wir können zusammen am Telefon Piratenlieder singen. 

Nein, ein echter Pirat lügt nicht. Wir werden nicht über Piratenqualifizierungszeugnisse quasseln. Sondern ganz schlicht über Eure Schulzeugnisse, denn es gab ja die Halbjahrszeugnisse. Tja, ich kann eben nicht lügen. Hörst du Tiger?

 Wer dennoch mitquasseln will: 0800 2254 2254

Für viele Schulkinder ist der Zeugnistag schon deshalb ein Freudentag, weil es direkt danach ein paar Tage Ferien gibt. (picture alliance / dpa / Rolland Weihrauch)Kakadu sagt zu Zeugnissen Giftzettel! (picture alliance / dpa / Rolland Weihrauch)

Im Entdeckertag am Freitag (27.1.) da .. wie sage ich das jetzt … da wird es ernst. Denn da erzählt Euch Maria Riederer etwas über eine  Zeit, an die niemand gerne zurückdenkt. Der Zweite Weltkrieg. Viele alte Menschen haben noch heute Erinnerungen an Bomben und Hungersnöte, an Konzentrationslager und Zeiten der Flucht und Heimatlosigkeit. Ein Name ist mit diesem Krieg und den unendlich vielen Opfern untrennbar verbunden: Adolf Hitler. Viele meinen: Ohne Hitler, seinen Judenhass und seinen Größenwahnsinn von einem riesigen Deutschen Reich wäre es nie so weit gekommen. Aber allein hätte Hitler all die Gräueltaten nicht begehen können. Er hatte viele Anhänger, die ihn unterstützten und sich von der Botschaft seiner Partei, den Nationalsozialisten, verführen ließen. Aus einer Demokratie wurde eine Diktatur, und Millionen von Menschen haben mitgemacht. "Als der Wahnsinn begann - Wie Hitler an die Macht kam" Von Maria Riederer

Blick auf einen Linienbus im zerstörten Berlin der Nachkriegszeit (undatiertes Archivbild von 1945). (picture alliance / dpa  )Kakadu zeigt die traurige Welt nach dem zweiten Weltkrieg. (picture alliance / dpa )

Am Samstag bin ich nicht zu hören, sondern erst wieder am Sonntag (29.1.) gleich früh um 07:30 Uhr mit der Geschichte für Frühaufsteher. Diesmal:

"Der dreifache Erwin" von Mario Göpfert.

Karlas neue Schlittschuhe sind ein Geburtstagsgeschenk von Opa Erwin. Bei den anderen Leuten sieht Schlittschuhlaufen so leicht aus, ärgert sie sich, als sie ihre ersten unbeholfenen Gehversuche auf dem Eis macht. Anastasia aus der Parallelklasse kann sogar den doppelten Lutz. "Der doppelte Lutz ist nichts Besonderes", sagt Karlas Opa Erwin. "Als ich jung war, konnte ich den dreifachen Erwin."

Und anschließend um  08:05 Uhr gibt es, wie jeden letzten Sonntag im Montag natürlich kein Kinderhörspiel, sondern eine meine Reisen.

Ich fahre nach wittenberg und sehe mir das Panoramaprojekt Luther 1517 an. Dieses gigantische Rundumbild zeigt Wittenberg vor 500 Jahren, als Martin Luther seine 95 Thesen zur Reform der (katholischen) Kirche veröffentlichte.
Wir besuchen das 360-Grad-Panorama in der Altstadt von Wittenberg, für das eine eigene Rotunde errichtet worden ist, in der man das prächtige, etwa 15 mal 75 Meter große Werk sehen kann. Das Weltereignis zum Gedenken an die Reformation, das sich in diesem Jahr zum 500sten Mal jährt, und die Lutherstadt Wittenberg sind hier zum Greifen nahe. Seit 2003 baut Yadegar Asisi die größten Panoramen der Welt und lässt durch den dreidimensionalen Effekt die Besucher in andere Zeiten und andere Welten eintauchen.

So, nun macht auch der wildeste Pirat Feierabend, legt Augenklappe, Holzbein und Enterhaken ab und genießt einfach etwas den Sonntagsfrieden.

Einen habe ich aber noch.

Sagt der eine Pirat zum anderen:

"Sie sind der schlechteste Pirat, von dem ich jemals gehört habe."

Antwortet der andere Pirat:

"Ja, aber sie haben von mir gehört!"

In diesem Sinne,

Euer Kakadu