Montag, 16. Juli 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 25.03.2018

WochenvorschauFrohe Ostern - Unser Feiertagsprogramm

von Thomas Fuchs
Ein Korb mit bunt gefärbten Ostereiern steht auf einer Wiese voller blühender Blausternchen. (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)
Kakadu wünscht Frohe Ostern (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Wochenvorschau Kakadu

Diese Woche moderiert Fabian das Kakadu-Programm.

Nach den Kakadu-Nachrichten um 15:00h von Jule haben wir folgende Themen für Euch vorbereitet:

Am Montag (26.03.) am Infotag:

"Harzer Roller - Ganz besondere Kanarienvögel" Von Klaus Lockschen 

"Was ist ein Osterlamm?" Von Martin Molder

"Das Klopfen des Spechtes" Von Kristina Dumas

Am Dienstag (27.3.) am Medientag:

"Die Lesecrew stellt vor" Von Regina Voss

"Jim Knopf" Ein Kinotipp von Aaan Wollner

"Das große Ausmalbuch der Kunst" Ein Buchtipp von Dana Sindermann

Am Mittwoch (28.3.) am Musiktag:

"Klassik für Einsteuger: Claude Debussy" Von Ulrike Timm

Am Donnerstag (29.3.) am Quasseltag:

"Ein Opfer bringen"

Ein Quasseltag rund ums Fasten, für andere einstehen und Verzichten. Ruft an und quasselt mit: 088 2254 2254

Der Freitag (30.3.) ist Karfreitag, also ein Feiertag und die beginnen wiur früh um 07:30h mit dem Kakadu für Frühaufsteher:


"Hajo und das Mädchen aus der Sieben"

Von Mara Schindler
Gelesen von Mark Waschke
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013

Hajo ist verliebt. In das Mädchen mit dem wippenden Pferdeschwanz und der dicken gelben Jacke. Sie wohnt in dem Haus mit der Nummer sieben. Gern würde er das Mädchen ansprechen. Doch er traut sich nicht und er sieht sie zudem auch nur so selten. Ausgerechnet an dem Tag, an dem er für Jan, den Freund seiner Mutter, einen wichtigen Brief besorgen soll, trifft er endlich wieder das Mädchen. Hajos Vorsatz sie anzusprechen ist groß, doch erneut verlässt ihn im letzten Moment der Mut. Und dann muss er zu seinem Schrecken feststellen, dass er den wichtigen Brief auch noch verloren hat. Als er Jan dies später gesteht, stellt sich heraus, dass dieser ganz ähnliche Probleme wie Hajo hat.

Und anschließend, um 08:05h, nach den Nachrichten für die Erwachsenen, könnt ihr natürlich auch wieder das Kinderhörspiel hören:


"Hüpfenstich"

Von Waltraud Meienreis
Nach dem Märchen von Clemens Brentano
Regie: Manfred Täubert
Mit: Thomas Wolff, Hans Joachim Hanisch, Renate Pick, Dietmar Obst, Edgar Harter, Horst Torka, Christa Keller, Gertraud Klawitter
Produktion: Rundfunk der DDR 1983

König Haltewort will immer Wort halten, auch wenn ihm das schier unlösbare Probleme beschert. Der sterbenden Königin hatte er versprochen, an der gerade geborenen Prinzessin Mutterstelle zu vertreten. Glücklicherweise geschieht ein Wunder, ihn beißt ein Floh. Wenn der sich am königlichen Blute sättigt, gedeiht auch die Prinzessin. So werden beide, Floh und Königskind, erwachsen. Alle könnten zufrieden sein, wäre die Prinzessin nicht so neugierig.

Witer geht es am Ostersonntag (01.04) um 07:30h mit einem weiteren Kakadu für alle Frühaufsteher. Diesmal mit Gedichten:

"Unterm Baum im grünen Gras
Sitzt ein kleiner Osterhas'"


Kinder präsentieren Ostergedichte von Eduard Mörike, Heinz Erhard, Anett Helbig, Arne Rautenberg, Mascha Kaléko u.a.
Von Karin Hahn
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018

(Ursendung)

Der Frühling hat Geburtstag heut
Ich war im Wald und sah's!
Er trägt ein nagelneues Kleid
Aus seidengrünem Gras
(Mascha Kaléko)

Die Tage werden länger, es grünt und blüht an allen Orten, der Frühling kündigt sich an und das Osterfest steht vor der Tür. Doch wer bringt nun wirklich die Ostereier? In vielen Gedichten übernimmt das ein Hase, denn im Frühjahr ist er auf den Feldern am häufigsten zu sehen. Und vor allem ist er blitzschnell. Nur der Hase schafft es angeblich, die Eier zu verstecken, ohne entdeckt zu werden. Von lauen Frühlingslüften, flinken Osterhasen, Eiern in allen Farben und natürlich Schokoladenosterhasen erzählen die Gedichte von Arne Rautenberg, Eduard Mörike, Heinz Erhardt, August Heinrich Hoffmann von Fallersleben oder Mascha Kaléko. Über diese Ostergedichte und natürlich Frühlingshasen machen sich Mädchen und Jungen Gedanken.

 

Und anschließend, um 08:05h, nach den Nachrichten für die Erwachsenen, ein neues Hörspiel:

"Henrike mit dem Dachgarten"

Von Albert Wendt
Regie: Wolfgang Rindfleisch
Komposition: Frank Merfort
Mit: Hilmar Eichhorn, Traute Hoess, Steffen Scheumann, Thomas Thieme, Thomas Neumann, Lena Maria Textor
Produktion: MDR 2017

Da, wo sich Himmel und Erde berühren, oben auf dem Dach des Mietshauses, in dem sie lebt, hat sich Henrike mitten in der Großstadt einen kleinen Garten angelegt. Sie ist zwar erst zwölf, aber sehr aufgeweckt. Außerdem hat sie in ihrem Freund Henne, der schließlich lange genug Dachdecker war, eine verlässliche Hilfe. Leider ist das kleine Paradies zwischen den Schornsteinen samt zugeflogener Wildentenfamilie, zwei unberechenbaren Katzen und einem noch rätselhafteren Knurrvieh einer auf Ordnung und Sauberkeit bedachten Mieterin ein Dorn im Auge. Brieflich fordert sie Henrikes Lehrerin auf, gegen die luftige Verwahrlosung des Mädchens einzuschreiten. Doch was passiert? Frau Schöne-Mauze bezieht einen Liegestuhl und reiht sich in Henrikes verwegene Aussteigergesellschaft ein. Jetzt müssen die Hausbesitzer einschreiten! Tatsächlich kündigen die Gebrüder Lackschuh einen Kontrollbesuch an. Eine Mieterversammlung wird anberaumt. Doch diesmal sorgt Old Botte, Henrikes Freund aus dem obersten Stock, das heißt von unter dem Garten, für eine Überraschung.

Albert Wendt, geboren 1948 in Borsdorf, lebt in Kleinpösna bei Leipzig. Seit 1975 veröffentlichte er Kindergeschichten und Aphorismen, wurde aber vor allem als Dramatiker und Märchendichter bekannt, er schreib zahlreiche Kinderhörspiele, wir haben zuletzt von ihm "Das tanzende Häuschen" gesendet.


Und schon sind wir am Ostermontag angekommen, auch noch ein Feiertag und daher wieder bereits Kakadu ab 07:30h:""


"Der Schatten am Fenster"

Von Salah Naoura
Gelesen von: Monika Oschek
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018

(Ursendung)

Jeden Dienstagabend schleicht der Hauswart, Herr Klum, durchs Treppenhaus, um an den Türen zu horchen. Denn laut Mietvertrag sind Haustiere allerstrengstens verboten. Und daher drehen jeden Dienstagabend alle Mieter gleichzeitig ihre Radios oder Fernseher laut, damit Herr Klum kein verräterisches Miauen, Bellen oder Piepen hören kann. Auch Nelli hat seit Kurzem ein Haustier. Einen kleinen Wellensittich mit Namen Coco.
Neu im Haus ist auch Frau Jäger. Nelli und Oma Maier sind sich sicher, auch sie verbirgt etwas in ihrer Wohnung. Mehrfach waren Schreie zu hören. "Zu Hilfe!" - "Mörder!" Es klang wie ein alter Mann, der gefangen gehalten wird, sagt Oma Meier. Nelli beschließt das Geheimnis zu lüften

 Und zum Abschluss der Osterfeiertagsprogramm, nach den Nachrichten für die Erwachsenen um 08:05h, ein neues Kinderhörspiel:


"Glitzerkatze und Stinkmaus"

Von Andreas Steinhöfel
Regie: Margit Osterwold
Mit: Andreas Steinhöfel
Produktion: rbb, WDR, NDR 2014

Die Glitzerkatze Pellegrine glitzert nicht. Dabei ist sie längst in dem Alter, wo sie richtig schimmern, funkeln und strahlen müsste. Deshalb sitzt sie jetzt traurig im Regen. Da trifft sie auf Odoretta, die Stinkmaus, die jeden Tag den Gestank wechselt. Lieber eine Stinkmaus zur Freundin als niemanden auf der Welt haben, denkt sich Pellegrine. Und tatsächlich ist das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Andreas Steinhöfel, geb. 1962, schreibt Kinder-,Jugend-, und Drehbücher. Seine bekannteste Kinderbuchreihe sind die Geschichten um Rico und Oskar. Er erhielt viele nationale und internatione Auszeichnungen, darunter mehrfach  den Deutschen Jugendbuchpreis.

Frohe Ostern wünscht Euch das

Kakadu-Team.