Donnerstag, 15. November 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 28.10.2018

WochenvorschauEndlich Herbst

Blick auf die Englische Brücke im Landschaftspark in Bad Muskau.  (imago stock&people)
Der Herbst ist da (imago stock&people)

Glücklicherweise ist diese endlose Somme endlich vorbei. Nun kann in der Stube bleiben, Kekse knabbern und heiße Schokolade trinken. Und genau das werde ich von jetzt an tun.

Habt Ihr schon Eurern Winterspeck? Ich noch nicht. Aber ich verspreche Euch, das wird sich ganz schnell ändern. Badehosenfigut ade, interessiert eh keinen mehr. Jetzt kommen die dunklen, die gemütlichen Tage.

Und natürlich mein Herbstprogramm 

Am Infotag, Montag (29.10.) könnt ihr hören:

- "Schluss machen", von Jessica Zeller

- "Die Freitagsschule in Jerusalem", von Brigitte Jünger

- "Hänsel und Gretel", besondere Freunde präsentiert von Cornelia Seliger

Am Medientag, Dienstag (30.10.) könnt ihr hören:

- "Lesecrew Oktober", von Regina Voss

- "Wie beeinflussen digitale  Medien unsere Freundschaften"

- "Dick und Doof", besondere Freunde  präsentiert von Cornelia Seliger

Am Musiktag am Mittwoch (31.10) könnt Ihr hören:

- "Klassik für Einsteiger" von Brigitte Jünger

- "Masi und Pauli", besondere Freunde präsentiert von Cornelia Seliger

Am Donnerstag (1.11.) am Quasseltag

"Was würden wir ohne Übersetzungen machen?

Fabian hat sich eine Übersetzerin eingeladen, und Ihr könnt sie zu Ihrem Beruf befraagen.
Ruft Fabian an und spielt mit: 0800 2254 2254.

Am Freitag (2.11) am Entdeckertag könnt ihr hören:

"Liebes Tagebuch ...
Ein Trostspender für die Seele
Von Brigitte Jünger

Es gibt unzählig viele schöne Momente, die möchte man vor dem Vergessen bewahren. Viele Menschen besitzen deshalb ein Tagebuch, in dem sie das Erlte mit Worten, Bildern, Fotos oder Zeichnungen festhalten. Aber auch für die Geheimnisse, die Einsamkeiten oder Streite und all die traurigen Dinge, die uns auf der Seele liegen, ist das Tagebuch der richtige Ort und oft auch ein echter Trostspender. Lesen allerdings, darf das keiner, denn das Tagebuch ist eine Art Geheimbuch. Viele Tagebücher werden trotzdem später veröffentlicht. Sie geben uns Einblicke in vergangene Zeiten und die Gedankenwelt der Schreiber. Manchmal stellen wir beim Lesen fest: so geht es mir ja auch heute noch.

Den Sonntag (4.11.) beginnen wir wie Eingangs erwähnt mit Gedichten für alle Frühaufsteher.

"Messie"
Von Frauke Angel
Gelesen von Juno Meinecke
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017

Nach einem Besuch auf der Messe "Gesund und Fit" ändert Mama ihr Leben. Aber anders, als von Oma erhofft.

Und anschließend, um 8.05 Uhr, nach den Nachrichten für die Erwachsenen, könnt Ihr ein neues Kinderhörspiel hören:

"Nächster Halt: Mars"
Von Thilo Reffert
Ab 7 Jahren
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komposition: Wolfgang van Ackeren
Mit: Tilda Jenkins, Jeremias Matschke, Johann Schiller, Victor Neumann, Annette Strasser, Monika Oschek, Janna Horstmann, u. a.
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018

(Ursendung)

Der Weltraum, unentdeckte Weiten. Wir schreiben das Jahr 2070. Menschen leben auf dem Mars. Daran hat man sich gewöhnt, über 100 Jahre nach der ersten Mondlandung. Doch nun gehen zum ersten Mal Kinder auf die lange Reise zum Mars. Das Mädchen Goa und der Junge Eyk wurden ausgewählt, in einem speziell entwickelten Langstreckenmodul zum Roten Planeten zu fliegen. Begleitet werden sie von KIM, einer Künstlichen-Intelligenz-Maschine, die Lehrer und Trainer sein kann, aber auch Entertainer und Pilot. Begleitet werden Goa und Eyk auch von den Hoffnungen der Kinder auf der Erde, ihr Flug zum Mars möge gelingen.
Flugdirektor Narek und sein Team in Oberpfaffenhofen tun alles dafür.
Doch ein halbes Jahr ist auch 2070 eine lange Zeit und die beiden Kinder sind sehr, sehr weit weg unterwegs durch einen fremden Welt-Raum. Wie gut, dass auf dem Mars nicht nur eine sondern zwei Überraschungen warten, als sie von Flottenadmiral Anna Müller und den anderen 153 Mars-Menschen begrüßt werden.

Viel Vergnügen wünscht euch:

Kakadu.