Montag, 17. Dezember 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 14.09.2018

Über das ÄlterwerdenEy, du alter Hund! Warum jede Sekunde im Leben zählt

Von Christine Färber Beitrag hören
Eine Messebesucherin versucht auf der Fachmesse "Altenpflege 2010" in Hannover in einem Alterssimulationsanzug eine Treppe herunter zu gehen. Der Anzug wurde von der TU Chemnitz im Auftrag von VW entwickelt und ist derzeit das technisch Beste auf diesem speziellen Simulationsmarkt. Mit dieser Technik-Hilfe kann die Wahrnehmungswelt älterer Menschen simuliert werden. So kann die Beweglichkeit von Beinen, Armen und Händen, das Sehen und Hören, die Körperkraft und das Tastgefühl stufenweise eingeschränkt werden.  (picture alliance / dpa / Foto: Jochen Lübke)
Wer wissen will, wie sich Oma und Opa fühlen, der kann das in einem Alterssimulationsanzug erfahren. (picture alliance / dpa / Foto: Jochen Lübke)

Warum werden wir älter und wie fühlt sich das an, alt zu sein? Welcher geheimnisvolle Altersplan läuft da eigentlich in uns ab? Könnten wir ihn nicht überlisten und für immer jung sein?

Vom Augenblick der Geburt an werden wir jede Sekunde älter. Wir wachsen, bekommen Zähne und Haare, wir lernen laufen, sprechen, rechnen und schreiben. Auch wenn wir dann immer noch jung sind, fühlen wir uns schon viel älter als die Kleinkinder. Plötzlich schmeckt der Kaffee nicht mehr bitter! Und viel später fallen die Zähne und die Haare wieder aus und unsere Haut wird runzelig.  Warum ist der eine Opa fit und der andere schon ganz tattrig? Und was passiert eigentlich mit den Tieren, die im Zoo oder als Haustier alt werden? Brauchen die vielleicht auch ein Gebiss? Wie fühlt sich das eigentlich an, alt zu sein?

Experiment mit einem speziellen Anzug

Um das herauszubekommen, hat sich Kakadu-Reporterkind Julie einen besonderen Alterssimulationsanzug anlegen lassen. Eine Art Weste, die mit Gewichten verstärkt ist, dazu Knieschoner und spezielle Schuhe.

"Ja, also ich habe das Gefühl, als würde es mich nach vorne ziehen, als würde ich so einen Buckel machen müssen ... Ah, wenn man sitzt, dann ist es OK, weil das Stehen und Laufen ist ja so anstrengend, dann ist das schon OK. Das ist, als ob so ein bisschen Gewicht dann abfällt. Aber das Hinsetzen und das Aufstehen, das ist wirklich viel schwieriger", sagt Julie.

Doch wenn man älter wird, dann wird nicht unbedingt alles nur schlechter. Für viele Menschen kommen im Alter völlig neue Freiheiten hinzu:

"Ich muss nicht mehr Arbeiten, ich habe keine Pflichten mehr, außer das bisschen Haushalt. Ich kann meinen Tag einteilen, ich kann auch reisen, ich kann alles Mögliche unternehmen", erzählt die 64-jährige Oma Sabine.