Dienstag, 25. September 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 11.05.2018

Pubertät - Wenn die Eltern plötzlich seltsam werdenEs ist wie ein bisschen verrückt werden ...

Von Patricia Pantel Beitrag hören
Ein zehnjähriger Junge und ein dreizehnjähriges Mädchen probieren Düfte in der Parfümabteilung eines Kaufhauses aus. Aufnahme aus Frankfurt am Main 01.07.2011. Foto: Frank Rumpenhorst dpa -- MODEL RELEASED -- | Verwendung weltweit (dpa)
Pubertät - Wenn Kinder plötzlich stinken (dpa)

Plötzlich ist sie da, verdreht einem den Kopf und lässt den Stress zu Hause und in der Schule genauso wachsen wie Bart und Busen - die Pubertät. Eltern sind doof und so richtig weiß man auch nicht, was bei einem im Kopf und am Körper passiert. Alles verändert sich, alles wird anders, alles ist neu - und das gesamte Ich ist im Ausnahmezustand.

Die Pubertät, so steht es im Lexikon, ist eine Entwicklungsphase, in der sich der Körper weiter entwickelt, normalerweise zwischen dem zehnten und 17. Lebensjahr. Normal allerdings ist in der Pubertät fast nichts. Manche behaupten sogar, dass die Pubertät im Grunde wie eine Krankheit ist. Eine, die jeden erwischt und gegen die man sich nicht impfen kann!