Freitag, 14. Dezember 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
  • Transitzonen (Ausschnitt)

    (Text: Jenny Genzmer)

  • TTIP Eintrag anhören

    In einem Freihandelsabkommen ist genau geregelt, wie der Handel zwischen zwei oder mehreren Ländern ablaufen soll. In dem Abkommen zwischen den USA und der EU, das TTIP genannt wird, steht zum Beispiel, dass beim Warentransport über die Landesgrenzen keine Abgaben anfallen. Die Waren aus dem Ausland werden also billiger. Außerdem gleichen die Vertragspartner ihre Vorschriften für Produkte an. Ein umstrittener Punkt, denn einige befürchten, das wäre schlecht für die hohen Qualitätsstandards in Europa. In den USA darf zum Beispiel eine Chemikalie so lange verwendet werden, bis nachgewiesen wird, dass sie gefährlich ist. In Europa ist es umgekehrt. Hier muss zuerst nachgewiesen werden, dass ein Stoff ungefährlich ist, bevor er benutzt werden darf. Ein anderer, großer Kritikpunkt ist, dass die Vertragsverhandlungen geheim ablaufen. Deshalb haben viele die Befürchtung, dass die Wünsche der Bevölkerung bei den Verhandlungen nicht berücksichtigt werden. (Text: Mike Herbstreuth)