Samstag, 20. Oktober 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 16.09.2018

KinderhörspielWie Dagbatschi säte und erntete

Von Dietmar Beetz
Affenbrotbäume in Madagaskar (imago stock&people)
Märchenhafte Affenbrotbäume (imago stock&people)

Dagbatschi, der Schildkrötenmann überlistet die Affen, den Elefanten und die Perlhühner, um für seine Familie weiße und schwarze Bohnen heranzuschaffen.

Die Familie von Dagbatschi, dem Schildkrötenmann, hat großen Hunger. Es ist keine einzige Bohne mehr im Haus. Da geht Dabatschi zu dem reichen Elefanten und bittet ihn um Arbeit. Er hat Glück, der Elefant braucht jemanden, der seine Bohnenfelder bestellt. Eine schwere Arbeit, aber Dahbatschi will sie gerne tun. Nur brauchte er schnell etwas vom Lohn, um seine Familie zu ernähren. Das lehnt der Elefant ab. In seiner Not betrügt Dagbatschi den Elefanten, er bringt das Saatgut nach Hause und die Familie isst die Bohnen auf. Am nächsten Tag tut er so als ob er säen würde, walzt auch alles glatt und wässert. Aber es wächst nichts. Was nun? Mit viel List gelingt es Dagbatschi, eine reiche Ernte für den Elefanten und für sich einzubringen.

"Wie Dagbatschi säte und erntete"
Von Dietmar Beetz
Nach einem afrikanischen Märchen
Regie: Manfred Täubert
Komposition: Wolfgang Schoor
Mit: Siegfried Worch, Christine Reinhold, Axel Holst, Werner Godemann, Ingrid Hille, Dorothea Garlin, Werner Hahn, Wolfgang Desch, Hubert Arndt , Siegfried Pappelbaum
Produktion: Rundfunk der DDR 1979