Freitag, 14. Dezember 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 12.08.2018

KinderhörspielAuf des Hechtes Geheiß

Von Martin Morgner Beitrag hören
25.07.2018, Bayern, Winzer: Alfred Urlbauer präsentiert einen aus Holz geschnitzten Hecht. Urlbauer hat vor einigen Jahren angefangen, die Fische der Donau für seine Enkelkinder zu schnitzen. Mittlerweile hat er alle Donaufischarten originalgetreu geschnitzt - mehr als 50 Arten und 80 Fische. (zu dpa Sommerserie: «Menschen am Fluss» und dem KORR «Der Fischnarr» vom 29.07.2018) Foto: Armin Weigel/dpa | Verwendung weltweit (dpa)
In dem russischen Märchen "Auf des Hechtes Geheiß" erfüllt ein Hecht alle Wünsche eines Bauernjungen. (dpa)

Der Bauernbursche Jemeljan fängt eines Tages einen Hecht. Als Dank dafür, dass er ihn wieder freilässt, verrät der Hecht ihm einen Zauberspruch.

Arglos und gutherzig ist Jemeljan, der Bauernjunge. Er wagt es nicht, den Schwägerinnen zu widersprechen, die ihn mit Arbeit überhäufen und nur spärlich ernähren. Aber eines Tages fängt er einen Hecht, der ihm einen Zauberspruch beibringt, und alles wird anders. Jemeljan erschreckt Dorfbewohner und Polizisten, denn er kann einen Knüppel tanzen lassen. Er besucht Väterchen Zar und macht, dass dem das Lachen vergeht. Er heiratet sogar die Zarentochter. Aber eines Tages fallen ihm keine Lieder mehr ein, und er muss zusehen, dass ihm was einfällt - gegen die Langeweile.

"Auf des Hechtes Geheiß"
Von Martin Morgner
Nach einem russischen Märchen

Regie: Rüdiger Zeige
Komposition: Peter Gotthardt
Mit: Thomas Wolff, Michael Lucke, Swetlana Schönfeld, Ulrich Voß, Viktor Deiß, Hans Teuscher, Klaus Manchen, Andrea Solter, Horst Torka
Produktion: Rundfunk der DDR 1987