Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 01.01.2021

Kakadu für Frühaufsteher"Manchmal muss man los" - Vom Aufbrechen, Abschied und Ankommen

Beitrag hören
Das Raumschiff Enterprise aus der US-Fernsehserie "Star Trek" schwebt durchs Weltall.  (imago images / Archive Cinetext Bildarchiv /Mary Evans)
Aufbruch in eine neue Welt - Einst per Schiff, bald per Raumschiff. (imago images / Archive Cinetext Bildarchiv /Mary Evans)

Jahreswechsel heißt, das alte Jahr zu verabschieden und das neue anzufangen. Doch wo soll es hingehen?

Gerade zum Jahreswechsel ziehen viele Menschen ein Fazit, wie das vergangene Jahr war, und machen sich zugleich Gedanken darüber, wo es für sie im neuen Jahr hingehen soll. Das können kleine Entscheidungen sein: Brauche ich einen neuen Haarschnitt, coolere Klamotten und werde ich ganz allgemein ordentlicher, pünktlicher und aufgeräumter? Das können aber auch große Entscheidungen sein, die anstehen: Auf welcher Schule geht es für mich nun nach der Grundschule weiter? Sind meine Freunde wirklich meine Freunde oder nutzt mich vielleicht gerade meine beste Freundin immer mehr aus? War die Entscheidung, mit Hockey anzufangen wirklich richtig oder reizt mich Trampolinspringen in Wirklichkeit viel mehr?
Das Leben ist wie ein Rucksack, wenn man sich für etwas Neues entscheidet, bedeutet dies meist, dass man etwas anderes dafür zurücklassen muss. Eine der größten Formen des Neuanfangs ist wohl das Auswandern. In die ungewisse Fremde ziehen und alles Vertraute und Bekannte dauerhaft zurücklassen. Anschaulich und nacherlebbar wird dies im Deutschen Auswandererhaus in Bremerhaven. "Kakadu"-Reporterin Stephanie Menge hat sich mit Kindern zusammen in einem der in diesem Museum vertäuten Auswanderungsschiffe eingeschifft und den Aufbruch ins Ungewisse gewagt.

"Manchmal muss man los" - Vom Aufbrechen, Abschied und Ankommen
Ab 7 Jahren
Von Stephanie Menge
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020
Moderation: Tim Wiese