Donnerstag, 21. März 2019
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 06.01.2019

Die Geschichte für FrühaufsteherFliegender Stern (1/5)

Von Ursula Wölfel
Historische Aufnahme von nordamerikanischen Kiowa-Indianern vor ihrem Tipi. (undatiert) (picture alliance / dpa  / National_Antropological_Archive)
So lebten die Indianer einst wirklich. Historische Aufnahme von nordamerikanischen Kiowa-Indianern vor ihrem Tipi. (picture alliance / dpa / National_Antropological_Archive)

Die beiden Indianerjungen Fliegender Stern und Grasvogel machen sich ohne Wissen der Erwachsenen auf den Weg zu den Weißen, um ihren Stamm zu retten.

Die beiden Jungen Fliegender Stern und Grasvogel leben vor ungefähr 120 Jahren in Nordamerika. Beide gehören zum Stamm der Schwarzfuß-Indianer. Sie sind noch klein, aber sie möchten zu den Großen gehören. Endlich werden sie von den erwachsenen Indianern aufgenommen und lernen fleißig, mit Pfeil und Bogen umzugehen. Aber sie müssen nun auch mit ansehen, wie die Jagdzüge der Männer immer schwieriger werden. Seit der weiße Mann überall auftaucht, sind die Büffel verschwunden. Die Indianer hungern und es fehlt das Leder für die Kleidung. Da beschließen Fliegender Stern und Grasvogel allein zum weißen Mann zu reiten, um ihm zu erklären, was er den Indianern antut.


Fliegender Stern (1/5)
Von Ursula Wölfel
Gelesen von Gundi Erhardt
Ab 6 Jahre
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 1998
(Teil 2 am 13.01.2019)

Ursula Wölfel, war eine deutsche Kinderbuchautorin (1922-2014). Sie wurde für Ihre vielen Kinderbücher national und international ausgezeichnet.

Die anderen vier Teile dieser Geschichte könnt Ihr natürlich auch nachhören. Ihr findet sie unter den jeweiligen Sonntag im Kakadu für Frühaufsteher:

6./13./20./27. Januar und 3. Februar 2019