Sonntag, 18. Februar 2018
 
 
Player: wähle einen Beitrag
 
 
Beitrag vom 11.02.2018

WochenvorschauKarneval und Winterspiele

von Thomas Fuchs
Andreas Wellinger aus Deutschland jubelt nach dem Gewinn der Goldmedaille bei den Winterspielen in Pyeongchang. (dpa-Bildfunk / Angelika Warmuth)
Freude über Gold - Andreas Wellinger (dpa-Bildfunk / Angelika Warmuth)

Wochenvorschau Kakadu

Diese Woche moderiert Ryke das Kakadu-Programm.

Nach den Kakadu-Nachrichten mit Kati um 15:00h haben wir folgende Themen für Euch vorbereitet:

Am Montag (12.2.) am Infotag:

"Rosenmontag" Von Uta Vorbrodt

"Erstes Telefon von Deutschland nach USA" Von  Brigitte Jünger

"Beginn der Olympischen Spiele" Von Thomas Wheeler

Am Dienstag (13.2.) am Medientag:

"Königin von Niendorf" Ein Kinotipp von Anna Wollner

"Esthers Tagebücher" Von Karin Hahn

"Computerspieltipp" Von Tom Feibel

Am Mittwoch (14.2.) am Musiktag:

"Rollentausch - wer wärst Du, wenn ..." Ausschnitte aus  der Abschlussveranstaltung "Winterferien-Musiklabor" aus  der Deutschen Oper Berlin. Von und mit Ulrike Jährlinng

Am Donnerstag (15.2.) am Quasseltag:

"Berlinale" Zu Gast im Kakadu-Studio ist Gerlinde Waz von der Kinderausausstellung in der Deutschen Kinimathek. Sie weiß, welches der erste Kinderfilm war, seit wann es Animationsfilme gibt, warum so viele Filme aus Amerika kommen und vieles mehr.

Ruft an und quasselt mit: 0800 2254 2254.

Am Freitag (16.2.) am Entdeckertag:

"Allerlei in Dosen - Über Blechbüchsenarmeen, Dosensuppen, Blechbüchsen-Kunst und Dosenöffner"
Ein Kakadu-Feature von Gitty Czirr

Dosen sind handliche Behälter mit Deckel. In Dosen aus Porzellan bewahren wir Mehl oder Zucker auf, in unserer Spardose klappern viele Geldmünzen, im Supermarkt stehen Konservendosen mit Gemüse in den Regalen oder das Pausenbrot bleibt in Kunststoffdosen frisch. Angefangen hat allesvor rund 200 Jahren. Da wurde die Konservendose erfunden und patentiert. Lebensmittel in Dosensind beliebig lange haltbar und sie können überall hin transportiert werden. Das war praktisch für Soldaten oder Seefahrer. Eine nicht ganz ungefährliche Sache. Früher wurden die Konserven mit Dosenfleisch als Proviant noch mit Blei verschlossen. Über Jahre vergifteten sich Soldaten oder der Seefahrer John Franklin und seine Matrosen. Gefährlich war auch schon alleine das Öffnen einer Konservendose, denn es gab zwar Dosen, aber über fast 50 Jahre noch keinen praktischen Dosenöffner.

Den Sonntag (18.2.) beginnen wir früh um 07:30h mit der Erzählung für alle Frühaufsteher.

"Hänsel und Knödel" 
Märchengedichte von Manfred Mai, Michael Ende, Heinz Erhardt und Josef Guggenmos
Von Karin Hahn
Gelesen von Gerd Wameling
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014

Wenn Dichter beginnen, mit den Worten zu spielen, mit ihnen zu jonglieren und sie zu verdrehen, dann kann so ein Gedicht entstehen. Und wenn die Dichter sich derart mit Märchen beschäftigen, entstehen Märchengedichte. Oder vielleicht doch eher märchenhafte Gedichte? Willkommen in der Welt von Hänsel und Knödel

Und anschließend, um 08:05h, nach den Nachrichten für die Erwachsenen, könnt ihr das Kinderhörspiel hören:

"Mr. Handicap"
Von Thilo Reffert
Ab 8 Jahren
Regie: Beatrix Ackers
Komposition: Michael Rodach
Mit: Axel Wandtke, Luis Simoes, Leo Knizka, Pauline Kröger, Levon Schlegel, Lenz Lengers, Hugo Kempter, Fae Faika, Florian Lukas, Timur Isik u. a.
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016

 Wenn aus einer normalen Schulklasse eine i-Klasse, eine Inklusionsklasse wird, ist es normal, dass alles anders wird. Vincent leidet unter angeborener Gelenksteife und hat noch ein paar andere Handicaps auf Lager. Seit diesem Schuljahr besucht er eine Regelschule, wo sich Lehrer und Kinder alle Mühe mit der Inklusion geben. Jedes Kind war schon einmal Pate für Vincent, jedes Kind - außer Hannes. Doch eines Tages erwischt es auch Hannes und er darf für eine Woche Vincents Pate sein. Anfangs sieht Hannes in Vincent nur die Behinderung. Doch dann entdeckt er an Vincent auch andere Seiten, einen total unbehinderten Humor zum Beispiel. Fast sieht es so aus, als könnten sie ziemlich gute Freunde werden.

Thilo Reffert, geboren 1970 in Magdeburg, arbeitete als Lehrer und an verschiedenen Theatern als Dramaturg und Theaterpädagoge, lebt heute als freischaffender Autor am Stadtrand von Berlin, schreibt Theaterstücke, Hörspiele und Prosa für Kinder und Erwachsene, für den Kakadu schrieb er zuletzt das Kinderhörspiel "Fünf Gramm Glück", die Lebensgeschichte einer Brotdose.


Viel Vergnügen wünscht Euch das

Kakadu-Team.