Dienstag, 23. Januar 2018
 
 
Player: Wähle einen Beitrag
 
 
 
Beitrag vom 17.12.2017

WochenvorschauDiese Woche im Kakadu

von Thomas Fuchs
Santa Claus mit Schlitten und Rentieren (imago/Westend61)
Weihnachten kommt! (imago/Westend61)

Wochenvorschau Kakadu

Diese Woche moderiert Fabian das Kakadu-Programm.

Nach den Kakadu-Nachrichten um 15:00h haben wir folgende Themen für Euch vorbereitet:

Am Montag (18.12.) am Infotag:

"Gotteshäuser - Besuch in einer Synagoge" von Kai Adler

"Schreiner in Nazareth" von Brigitte Jünger

"Von Helden im Alltag und Heldenträumen" von Ursula Böhm

"Adventskalender"

Am Dienstag (19.12.) am Medientag:

"Jumanji" Ein Kinotipp von Anna Wollner

"Die Lesecrew  stellt Weihnachtsbücher vor" von Regina Voss

"Adventskalender"

Am Mittwoch (20.12.) am Musiktag:

"Wo kommen die Weihnachtslieder her?" von Christine Mellich


Am Donnerstag (21.12.) am Quasseltag:

"Quasseln ubers Geld" mit Fabian. Ruft an und quasslet mit: 0800 2254 2254

Am Freitag (24.11.) am Entdeckertag:

"Ganz schön helle - Wie den Menschen das Licht aufging" Ein Kakadu-Feature von Kati Obermann

Für uns ist es heute ganz alltäglich: Wenn es zu dunkel ist, schalten wir das Licht an. Wir haben sozusagen die Macht über die Dunkelheit gewonnen. Wir können die Nacht zum Tage machen. Mit einer einzigen kleinen Handbewegung. Bis es aber soweit war, vergingen tausende Jahre Menschheitsgeschichte. Denn ursprünglich gab es nur einen, der das Dunkel bezwingen konnte. Sagt zumindest die Bibel. Als Gott sprach: "Es werde Licht", entstand der Tag. Ganz so einfach funktioniert es bei uns Menschen leider nicht. Wie es unseren Vorfahren trotzdem gelang, die Helligkeit zu erobern - erfahrt Ihr hier, bei uns.

Den Sonntag/Heiligabend (24.12.) beginnen wir früh um 07:30h mit der Erzählung für alle Frühaufsteher.

"Märchen zur Winterzeit
'Schneeflöckchen und Stricknadeln'
Von Ludwig Bechstein
Gelesen von Stella Maria Adorf"

'Schneeflocken'
Von Sophie Reinheimer
Gelesen von Eva Mattes
Musik: Christoph Grund
Produktion: See-Igel 2017

Schneeflocken bringen Märchen und wundervolle Musik
… Aber was war das, was da plötzlich vom Himmel herunterkam? Lauter kleine weiße Schneefocken waren es, alle hatten weiße Sternenmäntelchen angezogen und doch glich nicht eine der anderen … Weihnachtliche Märchen, die wie Schneeflocken strahlen.

Und anschließend, um 08:05h, nach den Nachrichten für die Erwachsenen, könnt ihr das Kinderhörspiel hören:

"Hilfe, die Herdmanns kommen
Von Mario Göpfert
Nach einer Erzählung von Barbara Robinson
Übersetzung: Nele und Paul Maar
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Mit: Fabian Wien, Anne Behrendt, Christiane Feind, Nicolas Kwasniewski, Annemarie Nazarek u.a.
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 1997

Die Geschichte ereignete sich vor vielen Jahren in einer kleinen Stadt in den USA. Immer, wenn es hier Ärger gab, waren die sechs Herdmann-Kinder daran beteiligt. Alle fürchteten sich vor ihnen. Eines Tages erschienen sie zum Religionsunterricht in der Kirche. Genau an dem Tag wurden die Rollen für das Krippenspiel verteilt, und die Herdmanns wollten natürlich gleich die Hauptrollen übernehmen. Maria und Josef, gespielt von diesen verwahrlosten Kindern, da gerät die ganze Stadt in einen heftigen Streit.

Barbara Robinson, amerikanische Kinderbuchautorin. 'Hilfe, die Herdmanns kommen' ist seit 25 Jahren ein Buchhit in den USA.

Und ab 13:05 Uhr begrüßt Euch dann Tim zur großen Bescherung im Kakadu:

"Heiligabend im Deutschlandfunk Kultur".
Lieder, Gedichte und Geschichten zur Weihnachtszeit

Kaum ein Nachmittag ist aufregender als der Nachmittag des 24. Dezember. Warten auf das Christkind bzw. Warten auf den Weihnachtsmann. Der Weihnachtsbaum wird geschmückt, es wird ein festliches Essen vorbereitet, aber die meisten haben nur eine Frage: Wann ist endlich die Bescherung?
Wir helfen, die Wartezeit ein bisschen zu verkürzen. Tim hat sich mit Kakadu und den anderen Tieren im Studio eingerichtet und wartet auf die Anrufe der Kinder. Wer traut sich, ein Gedicht aufzusagen? Oder ein Weihnachtslied zu singen? Vielleicht klappt es ja, und ein Anrufer aus Flensburg singt, während eine Anruferin aus München dazu ein Instrument spielt? Oder den Takt auf einem Kochtopf dazu schlägt?
In der letzten Stunde der Sendung gibt es ein Wiederhören mit Charles Dickens´ Weihnachtsgeschichte "A Christmas Carol" - einer Erzählung vom geizigen Geldverleiher Ebenezer Scrooge, der in einer einzigen Nacht Besuch von seinem verstorbenen Teilhaber Jacob Marley und von drei weiteren Geistern erhält, die ihn schließlich dazu bringen, ein besserer Mensch zu werden.
Die Nummer für die Live-Telefonate mit Tim:
08 00.22 54 22 54

Und anschließend gibt es natürlich das große Feiertragprogramm Weihnachten 2017.

Wir beginnen am 1. Weihnachtsfeiertag (25.12.) um 07:30 mit dem Kakadu für Frühaufsteher.

Da in vielen Familien an diesem Tag die Weihnachtsgans aufgetischt wird, haben wir für Euch eingeplant:

"Weihnachtsgans Auguste"
Von Friedrich Wolf
Gelesen von Helmut Kraus
Produktion: Deutschlandradio Berlin 1997

Der Opernsänger Luitpold Löwenhaupt kauft einige Tage vor Weihnachten eine Gans, die ein schmackhafter Weihnachtsbraten werden soll. Doch seine Kinder geben der Gans einen Namen, spielen mit ihr und gewinnen sie lieb. Nun können sie sich die Weihnachtsgans Auguste nicht mehr als Braten vorstellen. Die Gans, die Vater Löwenhaupt als Braten für die Feiertage gekauft hat, soll bis Weihnachten in einer Kiste im Kartoffelkeller bleiben. Die drei Kinder der Familie Löwenhaupt versorgen die Gans und taufen sie Gustje. Der kleine Peter schmuggelt die Gans irgendwann jedoch ins Kinderzimmer und nimmt sie heimlich mit ins Bett. Kind und Gans sind bereits unzertrennlich, als der Vater gegen alle barmherzigen Einwände seiner Frau kurz vor Weihnachten Gustje schlachten will. Denn ihm giert es nach einem Gänsebraten. Gustje wehrt sich schnatternd, Mutter weint, Vater erfindet eine üble List. Und wer triumphiert? Natürlich die Gans.

Friedrich Wolf, geboren 1888 in Neuwied am Rhein und gestorben 1953 in Lehnitz bei Oranienburg, war Arzt, Schriftsteller, Dramatiker und kommunistischer Politiker.

Und anschließend, um 08:05h, nach den Nachrichten für die Erwachsenen, könnt ihr das Kinderhörspiel hören:

"Hörbe mit dem großen Hut"
Von Judith Lorentz
Nach dem Kinderbuch von Otfried Preußler
Regie: die Autorin
Komposition: Lutz Glandien
Mit: Nico Holonics, Brigitte Hobmeier, Sandra Schwittau, Jirka Zett, Ernst Konarek, Michael Tregor, Marek Harloff, Annette Strasser, Anne Leßmeister, Hanna Plaß, Sonja Röder
Produktion: SWR 2016

Es war einmal ein Hutzelmann, der hieß Hörbe mit dem großen Hut. Sein Hutzelmannshaus stand weit draußen im Siebengiebelwald, am Rand einer kleinen Lichtung. Wie alle Hutzelmannshäuser war es aus Holz gebaut und über und über mit dürren Ästen und Zweigen zugedeckt. Wer da nun zufällig in die Nähe kam und nicht wusste, dass unter dem Reisighaufen am Rand der Lichtung ein Hutzelmannshaus versteckt war, der hätte das nie im Leben für möglich gehalten - wie sollte er auch?" Hörbe mit dem großen Hut zieht es in die Welt hinaus. Auf der Wanderschaft erlebt er viele aufregende Abenteuer und entgeht nur knapp dem bösen Plampatsch. .

Otfried Preußler (1923-2013) war einer der bekanntesten deutschen Kinderbuchautoren. Er schrieb u. a. 'Der kleine Wassermann', 'Der Räuber Hotzenplotz', 'Das kleine Gespenst' und 'Die kleine Hexe'. Seine Bücher wurden in 55 Sprachen übersetzt und werden auf der ganzen Welt gelesen.

Weiter geht es am 2. Weihnachtsfeiertag (26.12.) um 07:30 mit einem weiteren Kakadu für Frühaufsteher.

"Ted Harris jagt den Weihnachtsmann"
Von Wieland Freund
Gelesen von Helmut Gauß
Regie: Clarisse Cossais
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013

In der Weihnachtsnacht sitzt Sheriff Ted Harris auf dem verschneiten Dach eines Hauses in der Pine Street und wartet auf den Weihnachtsmann. In seinen Augen ist der Mann ein Einbrecher. Und Einbrecher zu verhaften ist sein Job. Egal, ob sie nun einen roten Mantel tragen oder nicht.

Wieland Freund, geboren 1969, lebt als freier Autor in Berlin, schreibt Übersetzungen, Romane, Literaturkritiken, und Erzählungen für das Radio

Und wir beenden unser Weihnachtsfeiertagsprogramm 2017 um 08:05h, nach den Nachrichten für die Erwachsenen, mit dem letzten Kinderhörspiel in diesem Jahr:

"Hörbe und sein Freund Zwottel"
Von Judith Lorentz
Nach dem Kinderbuch von Otfried Preußler
Regie: die Autorin
Komposition: Lutz Glandien
Mit: Nico Holonics, Brigitte Hobmeier, Sandra Schwittau, Jirka Zett, Ernst Konarek, Michael Tregor, Marek Harloff, Berthold Toetzke, Mario Fuchs, Martin Schley
Produktion: SWR 2016

Hörbe ist aus dem Siebengiebelwald hinaus in die Welt gezogen und muss viele Abenteuer bestehen. Zum Glück hat er einen neuen Freund gefunden. Es ist der Zwottel, ein Zottelschrat aus den Worlitzer Wäldern. Zu zweit sind sie für jede Gefahr gewappnet. Hörbe nimmt seinen neuen Freund mit in den Siebengiebelwald, denn zu zweit macht einfach alles doppelt so viel Spaß, selbst Kaminkehren und Schneeschaufeln und Marmeladekochen sowieso! Und als es dann am Ende auch noch Weihnachten wird, ist das Glück eigentlich perfekt. Jetzt muss Zwottel nur noch aus seinem Winterschlaf aufwachen, ehe die Bescherung vorbei ist.

Otfried Preußler (1923-2013) war einer der bekanntesten deutschen Kinderbuchautoren. Er schrieb u. a. 'Der kleine Wassermann', 'Der Räuber Hotzenplotz', 'Das kleine Gespenst' und 'Die kleine Hexe'. Seine Bücher wurden in 55 Sprachen übersetzt und werden auf der ganzen Welt gelesen. 

Frohe Weihnachten wünscht Euch das

Kakadu-Team.